Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Die Party beginnt

Public Viewing in der Stadt: Jemand zu Hause?

Pünktlich Feierabend machen musste am Montag ganz (Fußball-)Deutschland – wer zu spät kam, durfte nicht mehr zum Public Viewing.

16.06.2014
  • Hansjörg Lösel

Am Sudhaus beispielsweise ließen die Ordner niemanden mehr in den Biergarten, als gerade die Hymnen gespielt wurden. Das Ordnungsamt hatte strikt angeordnet, nicht mehr als 500 Fans einzulassen. Die Ordner mussten besonders darauf achten, dass niemand vom Hang herab auf die Leinwand spähte.

Um 18 Uhr der Anpfiff, Deutschland gegen Portugal – doch die Zuschauer sahen erstmal: nix. Denn die warme Abendsonne schien noch zu hell und ließ nur erahnen, was Jogis Jungs da auf der Leinwand veranstalteten. Kurz nach dem Anpfiff wanderten deshalb viele ab vom Biergarten in den (dunklen) Sudhaus-Saal. Dort kamen sie gerade recht zum ersten Aufreger: War das wirklich ein Foul an Götze? Fußball-Kenner wissen: Elfmeter ist, wenn der Schiedsrichter pfeift – und Thomas Müller ließ die Fans zum ersten Mal jubeln.

Zeit für einen Ortswechsel, die Straßen in Tübingen sind herrlich leer. Auf dem Weg zum Schlachthof sind vor fast jeder Kneipe mal größere, mal kleinere Fan-Gruppen zu sehen – guckt eigentlich auch irgendjemand zu Hause?

Im Schlachthof feiert der Nachwuchs, die Stimmung ist temperamtentvoller, auf fast jeder Wange schwarz-rot-goldene Schminke. Wird Ronaldo eingeblendet, bekommt der schon mal einen Stinkefinger zu sehen. Die Mädels tragen das DFB-Trikot als bauchfreies Top, die Jungs glänzen mit mehr oder weniger phantasievollen Kopfbedeckungen. Mit schwarzen Planen als Lichtschutz haben die Organisatoren vom Africa für etwas bessere Sicht auf die Leinwand gesorgt, der Hummels-Kopfball zum 2:0 ist trotzdem nur zu erahnen. Dafür nicht zu überhören, also mal locker abklatschen mit dem Nachbarn. Dann helle Aufregung: Auf der Leinwand erscheint die Meldung: „Receiver schaltet in den Standby-Modus“, noch 120 Sekunden bleiben. Die Menge johlt, und die Macher stoppen den Countdown rechtzeitig.

Zeit für eine gemeinsame Singstunde: „Super-Deutschland“ und „Oh wie ist das schön“ – die WM-Party kommt auf Touren. Erst recht, als Portugals Pepe vom Platz muss. Die Fans machen winke-winke, singen „Auf Wiedersehen“. Als Zugabe kurz vor der Pause das 3:0, wieder durch Müller. Jetzt steht alles auf den Bänken, Oktoberfest-Stimmung im Schlachthof.

Die Halbzeitpause reicht gerade für den Weg zum Gericht. Beim Café Dobler, pardon Café Bar Centrale, zeigt Sultan Tekin-Reisewitz zum ersten Mal die deutschen WM-Spiele. Ihr Mann Adam, der frühere SV 03-Basketballer, ist im Polen-Trikot da, muss sich manchen Witz anhören. Hier sind auch einige Krawattenträger, Familien mit Kindern hocken entspannt an den Biertischen, das Ganze hat einen Hauch von After-Work-Party. „Mich freut besonders, dass viele Nachbarn da sind“, sagt Tekin-Reisewitz. Härtester Gegenspieler ist aber die Sonne, die den Zuschauern direkt ins Gesicht scheint.

In der zweiten Hälfte tut sich nicht viel, also rüber zum WM-Park. Am Anlagensee ist das größte Public Viewing der Stadt, schon zwei Stunden vor Anpfiff kamen die ersten. Jetzt sind 3000 Leute da, und sie dürfen noch ein Mal jubeln. Wieder dieser Müller, viel mehr tut sich bis zum Abpfiff nicht mehr. Nochmal Jubel am Ende, dann zieht die Karawane weiter.

Auf der Europastraße kommen die ersten hupenden Autos vom Reef‘s rüber, wenig später entern die Fans die Neckarbrücke. Kurz nach 20 Uhr kommen dort nicht mal mehr die Busse durch. „Gebt mir ein Deutsch, gebt mir ein Schland, was ist das?“ fragt der Vorsänger. Die Menge antwortet: Humba-Humba-Tätära! Und man ahnt, was erst abgeht, wenn der Traum vom WM-Titel wahr wird.

Public Viewing in der Stadt: Jemand zu Hause?
Public Viewing in Tübingen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

16.06.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball