Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Im Brennpunkt

Putins familiäres Geheimnis

Russland weiß kaum etwas über das Familienleben von Präsident Putin. Liegt das am erhöhten Sicherheitsbedürfnis des Ex-Geheimdienstlers?

13.11.2015
  • STEFAN SCHOLL

Tüchtiger Vater, tüchtige Kinder. Wladimir Putins ältere Tochter Marija, 30, erforscht als Medizinerin an der Moskauer Staatsuniversität Hormondrüsenkrankheiten, die jüngere, Katerina, hat es als Mathematikerin bis zur Prorektorin derselben Uni gebracht. Die 29-Jährige tanzt zudem hochklassigen Wettkampf-Rock'n'-Roll und ist mit dem Dollar-Milliardär Kirill Schamalow verheiratet, Sohn eines Großbankiers und alten Putin-Freundes.

Als Reuters unlängst diese Details vermeldete, reagierte Russlands Öffentlichkeit wenig überrascht. Ist doch bekannt, dass die Kinder derer, die zum "Team Putin" gehören - von Kreml-Verwaltungschef Sergei Iwanow bis zum Gasröhrenmagnaten Arkadi Rotenberg -, schon in sehr jungen Jahren höchste Posten in Staatskonzernen und milliardenschwere Aktienkörbe in Besitz nehmen. "Neofeudalismus" schimpft der Oppositionspolitiker Alexej Nawalny. Oksana Robsky aber, Autorin mehrerer Romane über das Leben an der "Rubljowka"-Chaussee, wo auch Putin und sein Gefolge residieren, schwärmt: "Diese Kinder sind so unglaublich begabt. Sie können Russlands neuer Adel werden."

Nur, warum trägt Katerina den Nachnamen ihrer Großmutter, Tichonowa? Warum dementiert Gazprombank-Chef Andrei Akimow jetzt heftig seine Aussage, Katerina Tichonowa sei Putins jüngere Tochter, während Putin-Sprecher Dmitri Peskow sagt, er wisse nichts über Putins Familie?

So viel Geheimniskrämerei erregt auch in Russland Aufsehen. Psychologen mutmaßen, als Ex-Geheimdienstler habe Putin ein erhöhtes Sicherheitsbedürfnis für seine Familie. Aber warum zeigt er sich lieber mit seinen Hunden als mit seinen Töchtern? Schon erscheinen Karikaturen, die Peskow zeigen, wie er mit ausgebreiteten Armen vor Putin steht und Journalisten abwimmelt: "Das sind nicht unsere Soldaten! Das sind nicht unsere Waffen! Und das ist nicht unsere Tochter!" Eine Anspielung darauf, dass der Kreml, auch was russische Militäroperationen angeht, zum Leugnen neigt.

Putin bleibt ein Rätsel, jederzeit bereit, sein Land mit allen Mitteln zu verteidigen, und gleichzeitig zeitloser Junggeselle, Traumbräutigam aller einsamen Russinnen. . .

Putins familiäres Geheimnis
Putins jüngere Tochter Katerina Tichonowa trägt den Nachnamen ihrer Großmutter. Foto: imago

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

13.11.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball