Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Die Form stimmt schon

Radsport: Wendelsheimer Fahrer mit starken Ergebnissen

Eine Woche vor dem Heimspiel beim 26. Wendelsheimer Märchensee Kriterium präsentierten sich die Fahrer in herausragender Form – Florian Tenbruck war sogar in der Bundesliga unterwegs.

22.09.2010
  • johannes vollmer

Wendelsheim. Bereits am Samstag dominierten die Wendelsheimer Fahrer die Interstuhl Etappe in Wilflingen. Magdalena Vollmer erreichte in der Altersklasse U13 Rang drei, der U 15 Fahrer Sven Reutter gewann souverän das Rennen der Schüler und auch dem Hauptrennen der Amateure drückten die Fahrer des RWV Wendelsheim den Stempel auf.

Team holt den Großen Preis vom Heimbachtal

Der Wendelsheimer Florian Tenbruck setzte sich alleine vom Feld ab und feierte einen Solosieg, während seine Teamkollegen dahinter das Feld kontrollierten und durch Sascha Sautter als Vierten eine zusätzliche Top-Ten-Platzierung heraus fuhren. Doch nur einen Tag später toppten die Fahrer diese Ergebnisse noch einmal. Beim Rennen in Fluorn schaffte Sascha Sautter nach Platz vier am Vortag als Dritter den Sprung aufs Podest,

Sebastian Vollmer fuhr ebenfalls ein ganz starkes Rennen und wurde Fünfter, Jakob Günther belegte Rang sechs. Samuel Schmidt und Jonas Tenbruck kamen mit dem Hauptfeld ins Ziel. Mit dieser Leistung gewann das Team die Mannschaftswertung um den Großen Preis vom Heimbachtal und baute dadurch auch die Führung in der Teamwertung des Interstuhl Cups weiter aus. Jakob Günther liegt in der Gesamtwertung weiterhin auf Rang vier

Sven Reutter startete am Sonntag in Heilbronn und fuhr im Rennen der Schüler U 15 mit Rang zwei eine weitere Podiumsplatzierung heraus.

Florian Tenbruck zeigte sich nach seinem Solosieg vom Samstag auch am Sonntag schon wieder in bestechender Form. Bei der achten Etappe der deutschen Radbundesliga in Heilbronn startete Tenbruck für die Bundesliga Mannschaft „Team Corratec Ludwigsburg“.

Beim Rennen über 150 schwere Kilometer ließ sich Tenbruck die Strapazen des Vortages aber nicht anmerken und hielt sich bis zum Schluss im großen Fahrerfeld auf. Im Zieleinlauf der besten Fahrer aus ganz Deutschland hatte der Wendelsheimer sogar noch genügend Kräfte, um mit zu sprinten und überraschte mit dem starken acht Platz. Mit einem Sieg am Samstag und einer nicht für möglich gehaltenen Top 10 Platzierung beim Bundesliga Rennen stimmt beim Vorjahressieger des Märchensee-Kriteriums die Form genauso wie bei seinen Teamkollegen, um nun auch beim Heimrennen wieder um die vorderen Ränge mitzufahren.

Sonntag ist Radsporttag in Wendelsheim

Zum 26. Mal lädt der Rad- und Wanderverein Wendelsheim am Sonntag zu seinem traditionellen Märchenseekriterium. Wie gehabt gibt es neben den Rennen für lizenzierte Fahrer auch Anfänger-Rennen., für die Nachmeldungen am Startbüro möglich sind. Los geht es um 10 Uhr mit dem Anfänger-Rennen der U 11 über zwei Runden (1,8 Kilometer). Die U 13 fährt um 10.15 Uhr drei Runden, die U 15 ist ab 10.35 Uhr vier Runden unterwegs. Um 11 Uhr beginnt das Märchenseekriterium für lizenzierte Fahrer. Außerdem fährt der Radsport-Nachwuchs um den Erdgas-Cup in Wendelsheim. Der Rundkurs durch den Flecken hat es in sich: In jeder Schleife wartet der kurze, aber knackige Anstieg hinauf zum Kirchbuckel.

Radsport: Wendelsheimer Fahrer mit starken Ergebnissen
Daumen hoch: Florian Tenbruck siegt in Wilflingen und fährt in der Bundesliga.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

22.09.2010, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball