Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Tenbruck mit Galavorstellung

Radsport: Wendelsheimer dominiert das Hauptrennen um den Märchensee

Der Wendelsheimer Florian Tenbruck krönte mit dem Sieg beim Märchensee-Kriterium den Wendelsheimer Radsporttag. Magdalena Vollmer fuhr bei den Schülerinnen auf Rang zwei.

25.09.2012

Wendelsheim. „Am allermeisten habe ich mich selbst überrascht“, fasste Florian Tenbruck das Renngeschehen bei der Siegerehrung zusammen. Den Wendelsheimer hatte auch sonst keiner auf der Rechnung. Doch nach 80 spannenden Runden durch den Wendelsheimer Ortskern sorgte Tenbruck am Sonntag mit seinem Heimsieg für den Höhepunkt des 28. Märchensee Kriteriums.

Schon am Morgen nutzten zahlreiche Anfänger und Hobbyfahrer die Möglichkeit, um bei angenehmen spätsommerlichen Temperaturen Rennluft zu schnuppern, bevor am Mittag die Lizenzfahrer ihre Rennen starteten. Das Rennen der U 13 Klasse gewann Marius Mayrhofer (RV Gomaringen) vor Kim Alexander Heiduk (RSV Öschelbronn), bei den Mädchen siegte Katharina Hechler (RSV Edelweiß Oberhausen).

Bei den Schülerinnen zählte Magdalena Vollmer vom veranstaltenden RWV Wendelsheim zum Favoritenkreis. Und die 14-Jährige wurde dem gerecht: Sie gewann die ersten beiden Wertungen souverän. Nach der zweiten Wertung setzte sich Magdalena Vollmer zusammen mit drei weiteren Fahrerinnen von der Konkurrenz ab. In der stark besetzten Gruppe waren mit Franziska Brause (TSV Betzingen) und Liane Lippert (RSV Friedrichshafen) die amtierende deutsche Meisterin sowie die baden-württembergische Meisterin vertreten. Dank der Schlusswertung sicherte sich Brause den Sieg vor der Lokalmatadorin Magdalena Vollmer, die sich mit Rang zwei zufrieden geben musste.

Das Rennen der Schülerklasse dominierte Frederik Einhaus (RSV Concordia Forchheim), der Wendelsheimer Colin Klett belegte nach 25 Runden einen Platz im Hauptfeld. Das Rennen der Jugendklasse machten Tim Auer (RSV Edelweiß Oberhausen) und Luca Henn (Radsport Rhein-Neckar), Sohn des ehemaligen Profis Christian Henn, unter sich aus. Der Wendelsheimer Nationalfahrer Sven Reutter verfolgte das Jugendrennen nur als Zuschauer, nachdem er erst im Laufe des Nachmittags von einem Sichtungsrennen der Nationalmannschaft in Frankfurt/Oder zurück gekehrt war.

Am Ende das Hauptfeld überrundet

In einem sportlich hochklassigen Rennen sorgte Tenbruck dann im Hauptrennen für den krönenden Abschluss. Schon in den ersten zwei Wertungen zeigte sich Tenbruck ganz vorne und sammelte wichtige Punkte. Als sich dann nach dem ersten Renndrittel eine Spitzengruppe vom Feld absetzte, zeigte sich Tenbruck wieder vorne und schaffte den Sprung in die Spitzengruppe. Zusammen mit vier weiteren Fahrern baute Tenbruck den Vorsprung immer weiter aus. Die fünf Fahrer sammelten fleißig Punkte bei den Wertungssprints, und so konnte Tenbruck seinen Vorsprung in der Punktewertung weiter vergrößern.

Das Feld, in dem die hochgehandelten Fahrer der Racing Students sowie der baden-württembergische Meister Florian Scheit oder auch der Zweite der deutschen Bundesliga, Alexander Grad (beide MLP Team) zu den Geschlagenen zählten, wurde von den Wendelsheimer Fahrern kontrolliert. Vor allem Samuel Schmidt und Sascha Sautter hielten das Hauptfeld in Schach. An der Spitze glänzte weiterhin Lokalmatador Tenbruck, der zusammen mit seinen Fluchtkollegen das gesamte Feld überrundete. Nach 80 extrem schnellen Runden konnte sich Florian Tenbruck gegen die starke Konkurrenz durchsetzen und gewann das Rennen vor Ralf Bandel (RSV Nattheim) und Sascha Wagner (Team BMC). Vierter wurde der Pfullinger Ralf Augke, der mit Tenbruck das Feld überrundete. Der Wendelsheimer wiederholte damit seinen Erfolg aus den Jahren 2007 und 2009, als er sich bereits über einen Heimerfolg freuen durfte.

Das Team des RWV Wendelsheim bestreitet am Tag der deutschen Einheit zum Saisonabschluss die letzte Etappe des Interstuhl-Cups in Sigmaringen, bevor sich die Fahrer um Florian Tenbruck nach einer langen Saison in die Winterpause verabschieden. Johannes vollmer

Radsport: Wendelsheimer dominiert das Hauptrennen um den Märchensee
Der Wendelsheimer Florian Tenbruck (Mitte) fuhr ein starkes Heimrennen und distanzierte die Konkurrenz.Bild: Ulmer

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

25.09.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball