Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Gericht

Raus aus dem Leben der Eskapaden

Für gewerbsmäßigen Betrug wurde ein 26-Jähriger vom Horber Amtsgericht zu einer Bewährungsstrafe verurteilt.

16.11.2016

Von hmg

Im Februar dieses Jahres hatte ein 26-Jähriger mehrfach im Internet teure Mobiltelefone angeboten und den Kaufpreis dafür kassiert, ohne ein solches Gerät jemals zu besitzen. Auch zwei Karten für ein DFB-Finalspiel verkaufte er, ohne liefern zu können. Darum landete er wegen gewerbsmäßigem Betrug vor dem Horber Amtsgericht.Der gelernte Stuckateur gab sich einsichtig und geständig. Froh, endlich d...

81% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
16. November 2016, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
16. November 2016, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 16. November 2016, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen