Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Regierung gegen Kreiswechsel von Bad Herrenalb
Thomas Strobl. Foto: Sebastian Gollnow dpa/lsw
Bad Herrenalb/Stuttgart

Regierung gegen Kreiswechsel von Bad Herrenalb

Die Landesregierung hat sich gegen einen Wechsel der Kurstadt Bad Herrenalb vom Landkreis Calw zum Landkreis Karlsruhe ausgesprochen.

01.03.2018
  • dpa/lsw

Bad Herrenalb/Stuttgart. In der Gesamtabwägung sprächen gewichtige Gründe für die Beibehaltung der Zugehörigkeit von Bad Herrenalb zum Landkreis Calw, teilte Innenminister Thomas Strobl (CDU) auf eine große Anfrage der Grünen und der CDU mit. Die Bürger von Bad Herrenalb hatten im Oktober 2016 mit einer hauchdünnen Mehrheit für einen Landkreiswechsel votiert. Die Befürworter eines Kreiswechsels versprechen sich kürzere Fahrtwege zu Ämtern und Gerichten sowie wirtschaftliche Impulse. Im Koalitionsvertrag hatte sich Grün-Schwarz aber bereits dafür ausgesprochen, dass der Zuschnitt der Landkreise im Südwesten unverändert bleiben soll.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

01.03.2018, 13:55 Uhr | geändert: 01.03.2018, 12:30 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball