Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Regierung will verfolgten Wissenschaftlern helfen
Die baden-württembergische Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Grüne). Foto: Silas Stein/Archiv dpa/lsw
Stuttgart

Regierung will verfolgten Wissenschaftlern helfen

Baden-Württemberg will türkischen und anderen Wissenschaftlern aus dem Ausland, die in ihrer Heimat unter Druck gesetzt werden, mit einem speziellen Programm helfen.

17.11.2016
  • dpa/lsw

Stuttgart. «Wir haben beschlossen, ein Programm im Volumen von einer Million Euro aufzulegen, um Forschern, die bedroht sind, bei uns für ein bis zwei Jahre einen Aufenthalt als Gastwissenschaftler zu ermöglichen», sagte Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Grüne) den «Stuttgarter Nachrichten» und der «Stuttgarter Zeitung» (Freitag). Vor allem viele Forscher aus der Türkei suchten Schutz und Hilfe in Baden-Württemberg, hieß es.

Bauer sagte, sie wisse auch von der Bereitschaft der Hochschulen im Land, ihren türkischen Kollegen zu helfen. Um das zu unterstützen, habe die Landesregierung das Programm angeregt.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

17.11.2016, 19:32 Uhr | geändert: 17.11.2016, 18:31 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball