Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Kreis Tübingen

Regiobahn und Information

Noch immer ist offen, ob es überhaupt zur Regionalstadtbahn kommt. Aber die Mitglieder des Zweckverbands ÖPNV im Ammertal sollen auf ihrer öffentlichen Sitzung am kommenden Dienstag, 29. Juli, um 10 Uhr im kleinen Sitzungssaal im Tübinger Landratsamt zumindest weitere Schritte für die Realisierung des Projekts unternehmen.

26.07.2014

Kreis Tübingen. Konkret geht es darum, 400.000 Euro in die weitere Planung fürs erste Modul – unter anderem die Elektrifizierung von Ermstal- und Ammertalbahn – zu stecken.

Wie berichtet, hat die Landesregierung mittlerweile die von der Verbandsversammlung eingeforderte Endfinanzierungsgarantie für den Anteil der Deutschen Bahn am ersten Modul übernommen. Außerdem geht es in der Sitzung am Dienstag noch um verbesserte Informationsmöglichkeiten für die Fahrgäste. Um zu erproben, wie man die Daten der neuen Leit- und Sicherheitstechnik für eine dynamische Fahrgastinformation nutzen kann, soll im Sommer 2015 eine Pilotanlage installiert werden. Das wird voraussichtlich 18 000 Euro kosten.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

26.07.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball