Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Kommentar · Nordkorea

Reizen, nicht überreizen

Stechschritte und Drohtiraden – ein bekanntes Muster aus Nordkorea. So auch dieses Wochenende: Trotz aller Warnungen hat Nordkorea nur einen Tag nach seiner riesigen Militärparade erneut eine Rakete abgeschossen.

18.04.2017
  • FELIX LEE

Was die Lage so brisant macht, sind die Reaktionen der USA. Demonstrativ hatte US-Präsident Donald Trump eine Flotte vor die Küste Nordkoreas geschickt und mit Angriff gedroht, falls Pjöngjang einen weiteren Atomtest wagt. Sein Vize Mike Pence wiederholte am Montag bei seinem Besuch in Südkorea diese Drohung.

Zu einem neuen Atomtest ist es bislang nicht gekommen, der US-Angriff blieb ebenfalls aus. Und doch stellt sich die Frage: Will Diktator Kim Jong einen Krieg gegen die mächtige USA riskieren? Nein, das will er nicht. Schon sein Vater und Vorgänger Kim Jong Il wusste: Ein Gefecht mit konventionellen Waffen würde sein Land nicht lange überleben. Deswegen baute bereits der alte Kim das nordkoreanische Atom- und Raketenprogramm stetig aus.

Fünf Atomtests hat es seit 2006 gegeben. Derzeit arbeiten Kims Techniker an einer Langstreckenrakete, mit denen die USA nuklear bombardiert werden kann. Doch das Regime will die Vereinigten Staaten nicht ernsthaft angreifen. Der Bau einer Atombombe dient dem Selbstschutz. Kim hat Gaddafi in Libyen vor Augen. Nur Atomwaffen garantieren dem Nordkoreaner, nicht von den USA gestürzt zu werden.

Reizen, aber nicht zu viel, um allzu heftige Gegenreaktionen auszulösen – das entspricht Kims Logik. Dieses Vorgehen dürfte Donald Trump bekannt vorkommen. Das spricht für Verhandlungen. Vielleicht verstehen sich die beiden Gegenspieler ja.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

18.04.2017, 06:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball