Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Stuttgart

Reizende Dämpfe mit Verletzten: Substanz kam aus Fahrstuhl

Nach dem Austritt reizender Dämpfe in einem Stuttgarter Ärztehaus mit mehreren Verletzten suchen die Ermittler weiter nach der Ursache.

14.12.2016
  • dpa/lsw

Stuttgart. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, ging der beißende Geruch nach ersten Erkenntnissen von einem Fahrstuhl aus. Dort fanden Ermittler eine Flüssigkeit auf dem Boden, die nun genauer untersucht werden soll. Unklar war noch, ob die Substanz mutwillig versprüht oder durch einen Unfall verteilt wurde.

Bei dem Zwischenfall am Mittwochabend waren etwa 25 Menschen in dem Gebäude. Viele klagten über Augenreizungen oder Kratzen im Hals. Vier Menschen wurden vom Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht. Die Polizei sucht nun weitere Geschädigte sowie Zeugen, die Hinweise zu den reizenden Dämpfen geben können.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

14.12.2016, 17:45 Uhr | geändert: 15.12.2016, 12:41 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball