Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Schule

Religiöse Bildung beibehalten

Konfessioneller Religionsunterricht hat Zukunft, sagte Bischof Gebhard Fürst beim Religionslehrertag in Schöntal.

28.03.2018

Von dun

Als gesellschaftlich notwendig bezeichnet Bischof Gebhard Fürst den konfessionellen Religionsunterricht. Religiöse Bildung schütze vor Fundamentalismus und befähige zu religiöser Mündigkeit, sagte er im Kloster Schöntal vor rund 200 Religionslehrerinnen und -lehrern. Wer sich religiös positioniere, könne mit weltanschaulicher Vielfalt umgehen. „Wer von Religion keine Ahnung hat, glaubt letztlich ...

73% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
28. März 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
28. März 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 28. März 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen