Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart

Religionswissenschaftler Blume: Antisemitismusbeauftragter

Der Religionswissenschaftler Michael Blume soll Antisemitismusbeauftragter der Landesregierung werden.

07.03.2018

Von dpa/lsw

Winfried Kretschmann spricht am politischen Aschermittwoch der Grünen. Foto: Felix Kästle/Archiv dpa/lsw

Stuttgart. Einen entsprechenden Bericht der «Südwest Presse» bestätigten Koalitionskreise am Mittwoch im Stuttgarter Landtag. Blume ist Beamter im Staatsministerium und hat unter anderem die Aufnahme eines Sonderkontingents von 1000 Jesidinnen im Land organisiert. Zuvor hatte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) angekündigt, dass es einen solchen Beauftragten geben soll. Der Ankündigung war eine Debatte über den wiedererstarkenden Antisemitismus in Deutschland vorausgegangen.

Blume hat in Tübingen Religions- und Politikwissenschaften studiert und später über Religion und Hirnforschung promoviert. Er ist Autor mehrerer Bücher. In seinem Geburtsort Filderstadt saß er für die CDU im Gemeinderat.

Winfried Kretschmann spricht am politischen Aschermittwoch der Grünen. Foto: Felix Kästle/Archiv dpa/lsw

Zum Artikel

Erstellt:
7. März 2018, 12:20 Uhr
Aktualisiert:
7. März 2018, 14:40 Uhr
zuletzt aktualisiert: 7. März 2018, 14:40 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen