Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Gwangju/Tübingen

René Stauß auf Goldkurs

Blendender Auftakt für Zehnkämpfer René Stauß bei der Universiade in Gwangju: Nach dem ersten Tag führt der Tübinger das Feld an.

08.07.2015
  • hdl

Gwangju/Tübingen. Zehnkämpfer René Stauß (LAV Stadtwerke Tübingen) liegt bei der Universiade im südkoreanischen Gwangju auf Goldkurs. Der 27-Jährige hat zur Halbzeit 4094 Punkte und führt vor dem Belgier Thomas van der Plaetsen (4023) und Jeremy Lelievre aus Frankreich. Besonders in seiner Spezialdisziplin Hochsprung überzeugte Stauß mit 2,13 Metern – Tages-Bestleistung.

14,67 Meter im Kugelstoßen und 50,17 Sekunden über 400 Meter bedeuteten für Stauß sogar persönliche Bestleistung. Zum Auftakt war er im 100-Meter-Sprint mit 11,11 Sekunden dicht an seine Bestmarke herangekommen. Lediglich im Weitsprung blieb der Tübinger mit 6,76 Metern deutlich unter seinen Möglichkeiten.

Bogdan Radosavljevic macht 19 Punkte

Unterdessen haben die deutschen Basketballer mit Bogdan Radosavljevic von den Walter Tigers Tübingen bereits das Viertelfinale der Universiade erreicht. Die Mannschaft von Trainer Henrik Rödl bezwang Gastgeber Südkorea mit 67:58 (30:25) und bleibt damit weiter ungeschlagen. Radosavljevic war mit 19 Punkten bester Werfer der Partie. Schon vor dem abschließenden Vorrunden-Spiel heute gegen Mosambik ist den Deutschen der Viertelfinal-Platz sicher.

René Stauß auf Goldkurs

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

08.07.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball