Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Mit dem Strom und auch dagegen

Reutlinger Künstler stellen beim Kunstverein und in der Städtischen Galerie aus

Unter dem Titel „Einzugsgebiete“ stellen 46 Reutlinger Künstler/innen in einer Doppelausstellung in der Eberhardstraße 14 ihre zumeist aktuellen Werke aus.

01.12.2012
  • Matthias Reichert

Reutlingen. Manche der Werke treffen politische Aussagen. Friedrich Palmer etwa, der in „Kleines Veto“ (2012) winzige Fahrzeuge im Strudel ein großes, buntes Auge umkreisen lässt. Darunter sind mit fein ziselierter Schrift sämtliche Städtenamen Deutschlands aufgelistet – Kunst zur Blechlawine.

97 Künstler/innen hatten sich mit 235 Arbeiten beworben, ausgewählt wurden rund 80 Werke von 46 Künstlern. Herausgekommen ist, hoffen die Jurymitglieder, ein repräsentativer Querschnitt durch die Kunst in Stadt und Kreis Reutlingen. „Es geht um Qualität. Die Jury ist bestrebt, ein Gesamtbild zu geben“, sagt Spendhaus-Chef Herbert Eichhorn, der zur Jury gehörte.

Die Werkschau Reutlinger Künstler ist alle zwei Jahre, im Wechsel mit der „Jungen Kunst“, nunmehr zum dritten Mal in Koproduktion mit dem Kunstverein. „Für mich war es eine gute Gelegenheit, einen großen Teil der lokalen Künstler kennenzulernen“, sagt die neue künstlerische Leiterin des Kunstvereins Katrin Willert, die ebenfalls in der Jury saß.

Die Ausstellung, die am Freitagabend eröffnet wurde, ist in thematische Gruppen gegliedert, die sich leider in den unterschiedlichen Ausstellungsräumen teils wiederholen, was die Orientierung nicht eben erleichtert. Man findet abstrakte und gegenständliche Malerei, Fotografie, wenige Skulpturen, Zeichnungen und einen Holzschnitt: die monumentale, teils mit der Kettensäge aus dem Druckstock geschnittene Arbeit „Vortex“ von Mathias Hornung.

Ein Schwarm von rosa Plastikfischen

Auffällig: Es gibt viel Landschaft und Wald, immer wieder beziehen sich die Künstler auf die Schwäbische Alb. Renate Gaisser gestaltete „Baumstümpfe im Schnee“, Jörg Umrath hat neun Alb-Luftbilder an der Wand mit neun Schnee-Aufnahmen auf dem Fußboden kombiniert.

Auch das TAGBLATT kommt zu Ehren. Brigitte Tharin bezieht sich in einer Serie von drei Papierarbeiten mit verrätselten Schriftzeichen auf Zeitungsausgaben unterschiedlichen Datums im Oktober 2012. Auffällig sind oben beim Kunstverein die wandfüllenden Arbeiten: „Viva la vida“ heißt etwa die Malerei mit Ölfarbe und Lack des Reutlinger Professors für Textil und Design, Henning Eichinger (2011). Auch eine Reihe seiner Absolventen stellen aus.

Unten in der Städtischen Galerie findet man kleinere Formate. Konkrete Malerei von Anne Ruoss, fantasievoll betitelte Farb-Flächen von Doris Knapp, die mit über 90 Jahren die Seniorin der Ausstellung ist. Jenny Winter-Stojanovic hat die einzigen Installationen beigesteuert. „Schwimme! – Das Leben“, heißt eine davon: Ein Schwarm von rosa Plastikfischen, zwei davon schwimmen gegen den Strom.

Volker Illi zeigt Fotos von Hundegesichtern. Anna Mansen stellt Aquarelle unterschiedlicher Farbintensitäten aus. Renate Vetter verwendet Erde und Sand von der Alb als Pigmente für Malereien, so wird das Material zum Thema. Jan Démoulin zeigt das Foto eines brennenden Bildes, daneben diese Leinwand mit schwarzem Brandloch. Es gibt weiter gestickte Zeichnungen, eine surrealistische Collagen-Serie von Izumi Yanagiya, einen Bücherstapel als Skulptur der gebürtigen Australierin Yvonne Kendall. Und Peter Magiera zeigt subtile Tuschgrafiken: „Protokoll des Grundwassermanagements“. Auch eine politische Aussage.

Info: Bis 27. Januar in der Eberhard straße 14 zu sehen (Dienstag bis Samstag 11 bis 17 Uhr, Donnerstag 11 bis 19 Uhr, Sonn- und Feiertage 11 bis 18 Uhr), an Heiligabend und Silvester ist geschlossen.

Reutlinger Künstler stellen beim Kunstverein und in der Städtischen Galerie aus
Die einzige Bronzeskulptur der Ausstellung ist von Ralf Ehmann; „Die Versteinerten“ heißt sie. Rechts daneben eine „Mimose“ von Edeltraud Willjung.PR-Bild

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

01.12.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball