Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Ortschaftsrat

Rexinger Linienbusverkehr könnte 2019 ins Stocken geraten

Gremium befürchtet Lärmbelästigung und riskanten Begegnungsverkehr während des nächsten Bauabschnittes.

14.09.2018

Von Andreas Wagner

Enge Kiste: Wenn sich zwei Busse an dieser Stelle begegnen, könnte es ziemlich knapp werden.Bild: Wagner

Rexingens Ortsvorsteherin Birgit Sayer erkundigte sich in Bezug auf den in 2019 folgenden Bauabschnitt bei der Stadt Horb, wie mit der Umleitung des Linienbusverkehrs verfahren werde. Die Stadt verwies laut Sayer an das Unternehmen „DB Regio Bus“, welches die Abstimmung der Fahrpläne bearbeitet.

Das Unternehmen regte angeblich an, dass der Busverkehr über den „Unteren Augstbaum“ und der Pkw-Verkehr über die „Allmendstraße“ umgeleitet werden könne. Sayer betonte, sie wolle dies den Anwohnern nicht zumuten. Auch den Begegnungsverkehr zweier Busse sah Sayer als äußert problematisch in diesem Bereich an.

Nach Aussage von „DB Regio Bus“ sollten sich laut den Fahrplänen allerdings keine Busse begegnen, verkündete Sayer.

Ausgedünnte Fahrpläne

Die Realität sieht derzeit jedoch anders aus: „Die begegnen sich doch jetzt schon“, betonte Sayer, die damit auf Zustimmung des Gremiums stieß. Der Ortschaftsrat könnte sich gegen den Vorschlag des Unternehmens aussprechen, wodurch damit zu rechnen sei, dass die Fahrpläne in der Ortschaft während der Bauphase ausgedünnt werden könnten, verdeutlichte Sayer.

Die Schülerbeförderung soll jedoch nach wie vor noch gewährleistet werden. Das Gremium zeigte sich letztlich darin einig, den Busverkehr nicht über den „Unteren Augstbaum“ umzuleiten. Rathaus-Sprecher Christian Volk konnte in einem telefonischen Gespräch mit unserer Zeitung noch keine konkreten Angaben zur Umsetzung der Umleitung des Linienbusverkehrs machen.

Die Planung müsse zu gegebener Zeit in Absprache mit den Busunternehmen, den Verkehrsbehörden und dem Ortschaftsrat Rexingen diskutiert werden. Da die Arbeiten für den Bauabschnitt noch nicht ausgeschrieben wurden und die Baumaßnahme vermutlich erst zu Beginn des neuen Jahres starten wird, habe es noch keine konkreten Gespräche bezüglich des künftigen Busverkehrs gegeben, teilte Volk mit.

Zum Artikel

Erstellt:
14. September 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
14. September 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 14. September 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort