Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Frankfurt/Main

Rhein-Neckar Löwen ärgern sich über Diebstahl

Nach der Niederlage in der Champions League gegen Vardar Skopje sorgt ein Diebstahl bei den Rhein-Neckar Löwen für Ärger.

18.11.2016
  • dpa/lsw

Frankfurt/Main. Dem deutschen Handball-Meister wurden nach dem 27:33 Spielerpässe, Champions-League-Utensilien wie Trikots und Einlauffahne sowie unter anderem ein Laptop und ein Drucker aus einem Auto entwendet. Das sagte Löwen-Sprecher Christopher Monz am Freitagabend. Zuvor hatte der «Mannheimer Morgen» darüber berichtet.

«Spielerpässe hört sich dramatischer an, als es ist», meinte Monz. «Die Spieler sind alle in der Datenbank hinterlegt, da brauchen wir die Spielerpässe nicht unbedingt.» 

Auf das Bundesliga-Topspiel gegen die Füchse Berlin am Sonntag in Mannheim habe der Verlust der Pässe normalerweise keinen negativen Einfluss. «Wir haben der Handball-Bundesliga schon Bescheid gegeben. Das sollte eigentlich alles passen», sagte der Sprecher.

Am Donnerstagabend waren die Rhein-Neckar Löwen in der Champions League chancenlos gegen Skopje. Mit 9:5 Punkten hat der Bundesligist in der Vorrundengruppe B nun drei Zähler Rückstand auf den Tabellenführer aus Mazedonien.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

18.11.2016, 22:45 Uhr | geändert: 18.11.2016, 19:11 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball