Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Frankfurt

Rhein-Neckar Löwen chancenlos gegen Skopje

Die Rhein-Neckar Löwen haben in der Champions League einen herben Rückschlag im Kampf um den Gruppensieg hinnehmen müssen.

17.11.2016

Von dpa

Frankfurt. Der deutsche Handball-Meister verlor am Donnerstag das Topspiel gegen Spitzenreiter Vardar Skopje mit 27:33 (16:17) und hat in der Tabelle mit 9:5 Punkten nun schon drei Zähler Rückstand auf den Tabellenführer aus Mazedonien.

Vor 2649 Zuschauern war Gudjon Valur Sigurdsson in Frankfurt mit sieben Treffern erfolgreichster Torschütze des Bundesligisten, der einen schwachen Start in die Begegnung erwischte. Gegen die offensive Deckung der Mazedonier unterliefen den Löwen immer wieder leichte Ballverluste, die durch Gegenstoßtore bestraft wurden.

Erst nach einer Auszeit von Trainer Nikolaj Jacobsen fanden die Nordbadener immer besser Lösungen im Angriff und kamen auch durch Ballgewinne und schnelles Umschaltspiel zu Toren.

Nach zwischenzeitlicher 16:15-Führung (28. Minute) gingen die Löwen mit einem 16:17-Rückstand in den zweiten Durchgang, in den Skopje erneut besser startete. Der mazedonische Topklub nutzte die überhasteten Torabschlüsse und technischen Fehler des deutschen Meisters eiskalt und legte ein 22:17 (36.) vor. Von diesem Rückstand erholten sich die Löwen nicht mehr. Überragender Akteur bei Skopje war der Ex-Kieler Joan Canellas mit zehn Treffern.

Zum Artikel

Erstellt:
17. November 2016, 21:19 Uhr
Aktualisiert:
17. November 2016, 21:01 Uhr
zuletzt aktualisiert: 17. November 2016, 21:01 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen