Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Handball Champions League

Rhein-Neckar Löwen verweigern Heimrecht-Tausch

Der deutsche Handball-Meister Rhein-Neckar Löwen hat einen vom Europa-Verband geforderten Tausch des Heimrechts im Achtelfinale der Champions League gegen Vive Kielce verweigert und ist auf offenen Konfrontationskurs zur EHF gegangen.

08.03.2018
  • dpa

Mannheim. «Unsere Mannschaft hat sich die sportliche Ausgangssituation vor dem Achtelfinale in 14 Gruppenspielen hart erkämpft. Wir werden nicht auf unser Heimrecht im Rückspiel verzichten», sagte Löwen-Geschäftsführerin Jennifer Kettemann am Donnerstag in einer Mitteilung des Vereins.

Die Mannheimer müssen nun am 24. März zwei Partien innerhalb von gut zwei Stunden bestreiten: In der Königsklasse um 16.00 Uhr das Achtelfinal-Hinspiel in Polen, in der Bundesliga um 18.10 Uhr das Topspiel beim THW Kiel, der sein Heimrecht in der Champions League gegen Pick Szeged auf Druck der EHF getauscht hat. «Uns bleibt nach dieser Ansetzung nichts anderes übrig, als unsere zweite Mannschaft nach Polen zu schicken», kündigte Kettemann an.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

08.03.2018, 22:55 Uhr | geändert: 08.03.2018, 15:40 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball