Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Triathlon: Fast 24 Stunden unterwegs

Richard Widmer meistert Ultra-Distanz

Murska Sobota / Tübingen. Für „Normalsportler“ gilt ein Ironman-Triathlon als Ritterschlag, doch Richard Widmer vom Post-SV Tübingen meisterte in Slowenien sogar die doppelte Distanz, also 7,6 Kilometer schwimmen, 360 Kilometer Rad und 84,4 Kilometer Laufen obendrauf.

04.09.2012

Der 30-Jährige durfte sich nach 22:15,46 Stunden sogar als Sieger feiern lassen mit etwa eineinhalb Stunden Vorsprung. Hinterher habe er sich schnell erholt, so Widmer: „Das war wahrscheinlich der Vorteil der Hitze beim Laufen. So fühlte ich mich zwar im Wettkampf streckenweise elend, hatte dafür aber kaum Muskelkater. Ein Mittagsschläflein im Schatten und fleißiges Trinken bewirken Wunder – abends fühlte ich mich wieder einwandfrei!“ Widmer wechselte nach 2:17:58 Stunden Schwimmen aufs Rad und war nach weiteren 11:23:08 Stunden noch vor 6 Uhr als Erster auf der Laufstrecke. Bei 35 Grad war die Hitze der größte Gegner. „Die letzten Kilometer zogen sich gefühlt ganz schön in die Länge“, so Widmer. Doch in 8:34:39 Stunden hatte der Tübinger auch die beste Laufzeit. Widmer lobte die slowenischen Gastgeber: Das ganze Dorf war in der Organisation dabei, die Bewohner feuerten die Triathleten auch nachts an und bauten Gartenduschen auf.

Richard Widmer meistert Ultra-Distanz

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

04.09.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball