Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Tübingen

„Roller-Hasser“ Palmer testet neue E-Roller der Tübinger Stadtwerke

Schlicht, elegant und praktisch stumm gleiten Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer und Stadtwerke-Chef Achim Kötzle die Haaggasse entlang.

07.03.2018

Von fbs

Boris Palmer testet neue E-Roller der Stadtwerke
kostenpflichtiger Inhalt

01:27 min

Gemeinsam testeten die beiden am Dienstagnachmittag die neuesten Zugänge der Stadtwerke-Flotte: Zwei weiße Elektro-Roller, zu 100 Prozent emissionsfrei und bis zu 45 Kilometer pro Stunde schnell. „Ich bin ja ein bekennender Roller-Hasser. Aber hiermit könnte sich das ändern. Die E-Roller sind mindestens so sexy wie normale“, sagte Palmer nach der kurzen Testfahrt.

Andreas Kurz von „Blue Mobility“ schwärmte: „Wenn man vom Gas geht, setzt ein richtiges Schwebegefühl ein. Und dazu kommt man für 25 Cent an die 80 Kilometer weit“. Die Stadtwerke bieten zwei Modelle an: Den größeren Zweisitzer NIU N1 S für 2699 Euro und den Einsitzer NIU M1 Pro für 2299 Euro. „Mit der Abwrackprämie und als Tü-Strom-Kunde kommt man da bei gerade mal 1500 Euro raus“, sagte Palmer.

Zum Artikel

Erstellt:
7. März 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
7. März 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 7. März 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen