Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Rottenburg beteiligt sich dieses Jahr erstmals an den Internationalen Wochen gegen Rassismus.
Das sind einige derer, die zum Programm der Internationalen Wochen gegen Rassismus in Rottenburg beigetragen haben: von links Petra Preunkert-Skálová (Leiterin der Katholischen Erwachsenenbildung), Arne Frohn (Café International), Sven Klose (Abteilung Jugend) und Gerlinde Dippon (Württembergische Philharmonie). Rechts davon der städtische Flüchtlingskoordinator Wolfgang Jüngling und die Integrationsbeauftragte Ourania Kougioumtzidou sowie Bürgermeister Hendrik Bednarz und Birgit Reinke (Amt für Öffentlichkeitsarbeit). Bild: Henning
Mehr als eine Plakat-Aktion

Rottenburg beteiligt sich dieses Jahr erstmals an den Internationalen Wochen gegen Rassismus.

Beginn der den Internationalen Wochen gegen Rassismus ist am kommenden Montag. Bis zum 25. März stehen in Rottenburg über 20 Veranstaltungen auf dem Programm.

10.03.2018
  • Hete Henning

Filme und Vorträge, Fußball, Feste, Theater und Tanz, Workshops, Ausstellungen und Diskussionen: Über 25Vereine, Organisationen, Institutionen, Einzelpersonen und Gruppen beteiligen sich mit mehr als 20 Aktionen an den Internationalen Wochen gegen Rassismus in Rottenburg. Diese große Zahl zeige, dass viele Menschen in Rottenburg „rassistische Verletzungen der Menschenwürde nicht hinnehmen“, heißt...

94% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball