Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Handball-Bezirksliga

Rottenburg verhindert Fiasko

Eine desolate Vorstellung in der zweiten Hälfte beschert der SG Tübingen die dritte Auswärtspleite.

18.10.2016
  • ST

Kein guter Spieltag für die Bezirksligisten aus dem Kreis Tübingen: Sowohl der TV Rottenburg als auch die SG Tübingen verloren.

HSG SchönbuchII – SG Tübingen 37:32 (15:18). Absolute Stille herrschte in der Kabine der SG Tübingen nach der dritten deutlichen Auswärtsniederlage. Dabei führte die SG nach knapp fünf Minuten mit 3:1. Dann aber ließ die Konzentration in der Abwehr nach, die Fehler häuften sich. Dennoch lagen die Tübinger fast immer vorne. SG-Trainer Buttgereit kritisierte jedoch: „Wir waren bereits in der ersten Halbzeit nicht konsequent genug und konnten uns bei unserem Keeper bedanken.“

Nach der Pause spielte Tübingen in der Abwehr zu harmlos und vorne zu kopflos. Innerhalb von drei Minuten glich die HSG zum 19:19 aus. Beim 20:22 (37.) nahm Buttgereit eine Auszeit. „Vorne waren wir viel zu statisch und haben den Ball nicht mehr laufen lassen“, sagte er, „es wurden sich zu viele Würfe ohne Vorbereitung genommen, dadurch wuchs der Rückstand.“ Schönbuch setzte sich weiter ab. Beim 28:31 in der 56.Minute hatte die SG noch einmal Hoffnung. Aber das Abwehrverhalten ließ an diesem Tag keine Aufholjagd zu. Tübingens Torwart Jan Meyer sagte nach dem Spiel: „Das war heute so was von unnötig!“

SG Tübingen: Meyer, Nägele; Bentz (2), Schröder (10), Gerspach (1), Hilberg (5), Wiesner (3), Winkelmann (1), Wais (5/1), Roth, Schneider (4), Häberlen (1)

TSV Schönaich – TV Rottenburg 27:21 (16:11). Relativ torarm verlief die Anfangsphase, und spätestens beim 4:4 (12.) war klar, dass das Match von den Abwehrreihen geprägt sein würde – und diese spielten bis dahin auf beiden Seiten konzentriert und sicher. Dann allerdings unterliefen den Rottenburgern im Angriff drei technische Fehler in Serie sowie ein überstürzter Abschluss, wonach der TSV mit 8:4 (18.) davonzog.

Nach dem 6:11 (23.) raffte sich der TVR auf. Ganz kämpfte er sich aber nicht mehr heran, beim 22:16 (46.) ging Schönaich gar mit sechs Toren in Führung. Doch wie in der Vorsaison beim 24:37 wollten sich die Rottenburger nicht abfertigen lassen, in den letzten Minuten verhinderten sie ein Fiasko mit drei Toren in Serie.

TV Rottenburg: Karle, Walz; Schiefele (6/5), Till Oeschger (5), Raphael Maier (4), Florian Mayer (2), John Vollmer (2), Merkle (1), Broß (1), Menke, Dettling, Kreher.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

18.10.2016, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball