Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Rottenburg wird Verkaufsort für Stumpfes Kapelle
Bild: Stumpfes
Neuer CD-Automat

Rottenburg wird Verkaufsort für Stumpfes Kapelle

Die Musiker von Herrn Stumpfes Zieh und Zupf Kapelle entwickelten ihre eigene Gegenstrategie zu Musikdownload, Airstream oder digitalem Datenklau, was ihre Kunst-Produkte angeht.

01.04.2016
  • gef

Rottenburg.Sie setzen zwar nicht, wie andere große Stars, wieder auf Schellack- oder Vinylplatten, um richtiges Geld zu erlösen, aber etwas Schönes zum ehrfurchtsvollen Anschauen und Berühren soll es schon sein: schön gestaltete CDs. Weil die Konsumenten aber meist doch lieber downloaden, kommen ihnen die Mäulesmühle-Hausmusikanten nun weitestmöglich entgegen: Gemeinsam mit dem Automatenhersteller Erwin Hoflich aus Buchen entwickelten sie ein Konzept, ausgediente Kaffee-, Kakao- und Bouillonautomaten so umzurüsten, dass sie sich für den Verkauf von CDs eignen. Anders als neuzeitliche digitale Automaten verfügen diese Geräte noch über eine elektromechanische Steuerung, die weniger störanfällig ist und zudem ohne blendanfällige Touchscreens auskommt.

Mit der Bahn AG schlossen die Stumpfes Pachtverträge ab, um ihre Automaten auf Bahnsteigen aufzustellen. Sie gelten für alle Bahnhöfe in Städten ab 20000 Einwohnern in Baden-Württemberg. Dann können Reisende aus dem mittlerweile elf CDs der Künstler wählen.

Unser Foto zeigt den ersten dieser Automaten, der im Bahnhof Plochingen steht. Voraussichtlich in der kommenden Woche wird der Rottenburger Bahnhof nachgerüstet. In den ersten sieben Tagen nach der Installation erhalten die Käufer an Stumpfes CD Automaten 30 Prozent Nachlass auf den regulären Preis.

Rottenburgs Baubürgermeister Thomas Weigel, der selbst gern zieht und zupft, findet die Idee gut. „Endlich mal etwas an dieser Stelle, das funktioniert“, sagte er gestern. „Leider haben wir nichts von den Pachteinnahmen, weil der Stadt nur das Bahnhofsgebäude gehört, nicht aber der Bahnsteig.“ Er sehe die Automaten jedoch als Element zur Belebung des gesamten Bahnhofs, für den die Stadt einen Investor gewonnen hat, der im Erdgeschoss eine Bäckerei und eine Gaststätte einrichten will (wir berichteten). /

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

01.04.2016, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball