Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Royals auf Werbe-Tour durch Europa
Herzogin Camilla posierte am Samstag in Neapel. Foto: dpa
Monarchie

Royals auf Werbe-Tour durch Europa

Der Brexit könnte ein Grund dafür sein, dass Großbritanniens Adel dieses Jahr häufiger den Kontinent bereist.

03.04.2017
  • DPA

Rom. Die britischen Royals reisen in diesem Jahr emsig durch Europa. Prinz William (34) war mit seiner Frau Kate (35) kürzlich in Paris. Doch der Trip in die Stadt der Liebe war knallharte Arbeit: Denn die beiden waren als Brexit-Botschafter unterwegs – das wird auch ihre Rolle beim Deutschland-Besuch im kommenden Sommer sein.

Williams Vater, Prinz Charles, tourt gleich durch mehrere Länder. Zurzeit ist er mit seiner Camilla in Italien, um Werbung für Großbritannien zu machen. Als Highlight seiner Reise gilt die Audienz mit Papst Franziskus am Dienstag.

Zunächst war aber „Dolce Vita“ angesagt – zumindest für Camilla. Während Charles am Wochenende Kriegsgräber und die Erdbebenstadt Amatrice besuchte, genoss Camilla Neapel, bekam eine Pizza und Krawatten geschenkt und studierte die Antike in der Ausgrabungsstätte Herculaneum. „Der Besuch ist ein neuerlicher Beweis, wie stark die Freundschaft zwischen dem neapolitanischen und dem englischen Volk ist“, sagte Neapels Bürgermeister Luigi de Magistris.

Freundschaft hin oder her. Der Brexit spukt in Italien immer mit. Der Ausstieg Großbritanniens aus der EU sei zwar „potenziell katastrophal“, raube ihm aber nicht den Schlaf, sagte Jeff Martin, Italien-Verantwortlicher des britischen Agrarverbandes Ahdb. Schließlich lebt Italien vom Export von Wein, Olivenöl und Co. Und Großbritannien exportiert Fleisch nach Italien.

Seit dem britischen Referendum für einen EU-Ausstieg läuft sich Italien warm, um Geschäftszweige aus London zu „erben“. So bewirbt sich die Wirtschaftsmetropole Mailand als der neue Finanzplatz Europas. Mailand steht nicht auf Charles‘ und Camillas Reiseliste. Ein feuchtfröhlicher Abschluss der Europatour ist – natürlich neben politischen Gesprächen und Besuch der Wiener Philharmoniker – für das Paar in einer Weinschenke in Österreich geplant.

Große Einigkeit mit dem Papst

Beim Papst dürfte es auch in irgendeiner Form um Europa gehen. Für das Paar ist es das erste Treffen mit dem Argentinier. Einigkeit wird mit Franziskus umso mehr erwartet, weil er wie der „grüne Prinz“, ein großer Umweltfreund ist. Und auch in religiöser Sicht wird kaum mit Spannungen zwischen dem Katholiken-Oberhaupt und dem Anglikaner Charles gerechnet.

Zwar lautet das Motto der Royals: keine öffentlichen Debatten über den EU-Austritt, aber Werbung für Großbritannien. Das Königreich will sich trotz Scheidung von der Europäischen Union mit den verbliebenen 27 EU-Ländern gut stellen. dpa

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

03.04.2017, 06:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball