Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Ruhe bitte!

13.10.2016

Von PR

Hier stört es nicht, wenn jemand nebenan sein musikalisches Hobby pflegt: Schallschutzplatten sorgen für ruhige Verhältnisse im Homeoffice oder im benachbarten Kinderzimmer. Bild: djd/Knauf Bauprodukte

Der Vater, der im Homeoffice noch eine Präsentation zu erstellen hat, der Nachwuchs, der für die Klausur büffelt – wer konzentriert an einer Sache arbeiten will, braucht vor allem Ruhe. Doch das ist häufig leichter gesagt als getan in hellhörigen Wohnungen, wenn jemand nebenan mit einem Musikinstrument übt oder der Fernseher läuft. Hilfreich ist es in diesen Fällen, über ein eigenes Zimmer zu verfügen, in das man sich zum konzentrierten Arbeiten oder Lernen zurückziehen kann, gut geschützt von den Umgebungsgeräuschen. Mit speziellen Trockenbauelementen können Heimwerker ganz einfach einen solchen wirksamen Schallschutz nachrüsten.

Der Trockenbau bietet alle Freiheiten für die Ausrüstung von Raumwänden, Decken und Schrägen. Wer in diesem Zusammenhang beispielsweise den Schallschutz auf die vorhandenen Wände befestigt, kann Geräusche von nebenan eindämmen. Bei einer beidseitigen Konstruktion ist es sogar möglich, einen separaten Raum etwa als Homeoffice abzutrennen. Praktisch ist die Lösung gerade auch für Mietwohnungen, da sich die Abtrennung später beim Umzug problemlos wieder zurückbauen lässt. Einfach zu verarbeitende Platten ermöglichen eine Schallreduktion von bis zu drei Dezibel gegenüber Standardplatten. Im Vergleich: Um die gleiche Wirkung zu erzielen, müsste bei massiven Wänden die Masse verdoppelt werden.

Zum Artikel

Erstellt:
13. Oktober 2016, 12:11 Uhr
Aktualisiert:
13. Oktober 2016, 12:11 Uhr
zuletzt aktualisiert: 13. Oktober 2016, 12:11 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen