Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Die Zelle fordert Freiraum

Rund 400 Unterstützer und Sympathisanten bei Demo

Friedlich und kreativ haben Zellis und Sympathisanten am Samstag für die Autonomie des Reutlinger Jugendzentrums Zelle und gegen die von der Stadtverwaltung geforderte Gaststättenkonzession protestiert. Aus ganz Baden-Württemberg und darüber hinaus reisten Unterstützer an.

28.05.2012
  • Philipp Selzer

Reutlingen. Bevor sich der Demonstrationszug pfeifend und tanzend mit bunt geschmücktem Umzugswagen und lauter Musik am Hauptbahnhof in Bewegung setzen sollte, wurden noch einmal die Fronten geklärt: Der Reutlinger Publizist, Verleger und selbst ernannte Demoveteran Hellmut G. Haasis verurteilte vor den über 300 Demonstranten den Plan der Stadtverwaltung, der Zelle ihre Selbstverwaltung zu nehmen und ihr per Verfügung eine Gaststättenkonzession aufzuzwingen.

Neben den Zellis, ihren Reutlinger Sympathisanten und Anhängern der Tübinger Wohnprojektszene kamen auch engagierte Vertreter des Café Irrlicht aus Schopfheim und anderer autonomer Jugend- und Kulturzentren der Region sowie Mitstreiter aus Nürnberg und sogar aus Köln, um Solidarität mit der Zelle zu zeigen.

Die Aktivisten zogen über den Willy-Brandt-Platz zum Marktplatz, wo sie mit Vorträgen und einem kleinen Theaterstück, bei dem anonyme Saubermänner symbolisch die Demonstranten mit einem Staubwedel von ihren Selbstverwaltungs-Flausen reinigten, auf die drohende Gängelung der Zelle hinwiesen.

Ehemalige Zelle-Mitarbeiter verlasen einen offenen Brief an die Stadt, in dem sie ihre Befürchtung äußerten, dass die Zelle, die seit 1968 ein freier Ort für alternative Jugendkultur und oft auch ein sozialer Haltepunkt für Jugendliche sei, nun kommerzialisiert werde und wegen der Gaststättenkonzession gewinnbringend arbeiten müsse.

Die niedrigen Eintritts- und Getränkepreise, die durch die gelegentlichen Überschüsse und ehrenamtliche Mitarbeit finanziert werden, seien so in Gefahr. Die von der Stadt unterstellte Gewinnerzielungsabsicht der Zelle sei absurd, zumal mögliche Überschüsse sofort wieder in Renovierungs- und Instandhaltungsarbeiten investiert würden, sagte Simon Bauer, Mitarbeiter der Zelle.

Auch der Status als Träger außerschulischer Jugendbildung und die damit verbundenen Privilegien sowie Förderungen würden verloren gehen. Zudem könne die Stadtverwaltung über eine Gaststättenkonzession erstmals indirekten Einfluss auf das Programm des Jugendzentrums nehmen. Zweifelhaft sei auch, ob die Zelle weiterhin den unter 16-Jährigen offen stehe, wenn aus dem Jugendhaus eine Kneipe würde.

Gegen die Verfügung der Stadt haben die Zellis nun Widerspruch eingelegt, seitdem herrscht Funkstille. „Die Stadt unterstellt uns, wir hätten einseitig die Gespräche abgebrochen. Zu ergebnisoffenen Gesprächen waren wir jedoch immer bereit und sind es nach wie vor“, sagte Bauer weiter.

Nach den Marktplatzvorträgen zog der auf über 400 Demonstranten angewachsene Protestzug weiter zur letzten Kundgebung auf dem Leonhardsplatz und dann zum Jugendzentrum auf der Bobrzyk-Insel, wo der fröhliche und friedliche Protestmarsch mit einem Konzert endete.

Die Demonstration sei friedlich verlaufen, bestätigte die Reutlinger Polizei, die mit über 100 Kräften im Einsatz war. Nur gegen 2 Uhr habe sie eingreifen müssen, als etwa 15 Personen laut grölend in die Stadt gezogen seien. Drei Personen hätten sich der Kontrolle entzogen.

Ein 30-jähriger, offenbar alkoholisierter Mann soll beim Gerangel gestürzt sein und sich eine Platzwunde über dem Auge zugezogen haben. Gegen ihn und seine 26-jährige Begleiterin werde wegen Widerstands gegen Beamte ermittelt.

Rund 400 Unterstützer und Sympathisanten bei Demo
Bunt und friedlich war der Protestmarsch für das Reutlinger Jugendzentrum Zelle. Die Zelle wehrt sich gegen die geforderte Gaststättenkonzession.Bild: Rippmann

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

28.05.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball