Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Uta Röck tritt kürzer

Ruth Setzler ist Sprecherin von Kultur im Schloss

Schon lange geplant, gestern offiziell verkündet: Uta Röck gibt das Sprecheramt vom Kirchentellinsfurter Arbeitskreis Kultur im Schloss an Ruth Setzler ab. Setzler ist schon für das neue Programm verantwortlich, das beginnt Ende Januar mit Jontef.

15.01.2015

Kirchentellinsfurt. Es war ein fließender Übergang: Das Jubiläumsprogramm zum letztjährigen 25. Geburstag von Kultur im Schloss hatte noch Uta Röck federführend geplant, für das neue Programm zeichnet bereits Ruth Setzler verantwortlich. Wobei am Programm bekanntlich alle rund 30 Ehrenamtlichen des Arbeitskreises mitwirken, wie beide gestern im Rittersaal bei der Vorstellung der ab Ende Januar beginnenden Veranstaltungen betonten. Aber eine muss koordinieren, vielleicht auch den Kopf hinhalten, auf jeden Fall Ansprechpartnerin sein.

Das ist nun Ruth Setzler. Die 41-Jährige arbeitet im Bereich Wissensmanagement in Stuttgart, ist GAL-Gemeinderätin und Vorsitzende des Elternbeirats. Seit zwölf Jahren ist Setzler im Arbeitskreis dabei, Kultur im Schloss ist ihr „persönliches Hobby“, sagte sie.

Uta Röck (68) will sich nur „aus der ersten Reihe“ zurückziehen, die Sparte Klassik betreut sie weiter. Die 25 Jahre, in denen sie den Arbeitskreis als Sprecherin vertrat, „waren traumhaft“, sagte sie, „eine sehr beglückende Zeit und total bereichernd“. Doch neben der Kultur gebe es „auch noch andere schöne Sachen“. Aber: „Das Läuferteam bleibt dasselbe, es wird nur der Staffelstab übergeben“, so Setzler.

Für das erste Halbjahr hat der Arbeitskreis sechs Veranstaltungen geplant. Beginn ist am 31. Januar im Rittersaal. Da wird mit Jontef „Im Traum ist mir heller“ jüdische Musik und Erzählkunst geboten. Weiter geht’s am 28. Februar, ebenfalls im Rittersaal. Die mehrfach ausgezeichneten Poetry-Slammer Harry (Kienzler) und Jakob (Nacken) präsentieren die „Siegertypen“. Comedy trifft hier auf Poesie.

Der März ist ein Ruhemonat. Da will das N.N.-Theater eine Eigenproduktion zeigen. Am 25. April spielt das Tübinger Saxophon Ensemble auf, und zwar in der Echaz-Schreinerei. „Ein toller Ort, viel Ambiente“, schwärmte Setzler. 16 Saxophonisten und ein Schlagzeuger spielen im ersten Teil Peer Gynt, im zweiten Teil Klassik und Filmmusik.

Am 13. Juni wird aus dem Rittersaal ein Dschungel. Das Trio Kuntu erzählt für Kinder „Geschichten aus dem Regenwald“. Sie sind sozusagen eine Begleitveranstaltung für das „Eine-Welt-Fest“ am gleichen Tag auf dem Rathausplatz.

Fürs Open-air-Event am 20. Juni im Schirm-Areal haben die Kulturmacher die Gruppe „Volxtanz“ gewonnen. „Da geht’s ab, die werden ganz groß rauskommen“, ist sich Setzler sicher. Den Abschluss des Halbjahresprogramms gibt das Jugendblasorchester der Tübinger Musikschule auf dem Rathausplatz. Etwa 80 Musiker spielen Klassik, Jazz und Filmmusik. ede / Bilder Hantke

Ruth Setzler ist Sprecherin von Kultur im Schloss
Uta Röck

Ruth Setzler ist Sprecherin von Kultur im Schloss
Ruth Setzler

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

15.01.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball