Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Stuttgart

SPD-Befragung: 20,7 Prozent an Votum beteiligt

Rund eine Woche nach dem Beginn der Befragung über den SPD-Landesvorsitz haben sich bislang rund 20,7 Prozent der Mitglieder beteiligt.

08.11.2018
  • dpa/lsw

Stuttgart. Damit ist das Quorum von 20 Prozent erfüllt, das es zu erreichen galt, damit die Abstimmung überhaupt gültig ist. Das sagte ein SPD-Sprecher am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart. Die Mitgliederbefragung läuft bis zum 19. November. Die Parteibasis kann darüber abstimmen, ob sie lieber Amtsinhaberin Leni Breymaier oder Herausforderer Lars Castellucci an der Spitze der Partei sähe. Das Ergebnis soll am 20. November bekanntgegeben werden.

Offiziell gewählt wird der Vorstand beim Parteitag am 24. November in Sindelfingen. Das Ergebnis der Mitgliederbefragung ist nicht bindend. Der Landesvorstand hat sich aber darauf geeinigt, den Bewerber mit den meisten Stimmen für den Chefsessel vorzuschlagen. Befragt werden die rund 36 100 SPD-Mitglieder in Baden-Württemberg.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

08.11.2018, 16:27 Uhr | geändert: 08.11.2018, 15:40 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball