Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
SPD-Landesvorsitzender Schmid will „nicht hinschmeißen“
Nils Schmid, SPD-Landesvorsitzender von Baden-Württemberg. Foto: Daniel Maurer/Archiv dpa/lsw
Stuttgart

SPD-Landesvorsitzender Schmid will „nicht hinschmeißen“

SPD-Landeschef Nils Schmid lehnt einen Rücktritt trotz des Scheiterns seiner Partei bei der Landtagswahl weiter ab.

10.04.2016
  • dpa/lsw

Stuttgart. „Ich verstehe meine Verantwortung so, dass ich eben nicht hinschmeiße und weglaufe, sondern dass ich mich diesem extrem schwierigen Erneuerungsprozess stelle“, sagte Schmid der „Stuttgarter Zeitung“ (Montag). Zuvor waren Forderungen nach einer personellen Neuaufstellung laut geworden.

Die Sozialdemokraten hatten bei dem Urnengang nur 12,7 Prozent der Stimmen geholt - das schlechteste Ergebnis ihrer Geschichte im Südwesten. Schmid appellierte indes in einem offenen Brief an die Mitglieder, sich am Erneuerungsprozess der Partei zu beteiligen.

Von Grün-Schwarz in Baden-Württemberg hält der künftige Oppositionspolitiker gar nichts. „Mit Grün-Schwarz droht die Koalition der Spießbürger“, sagte Schmid der Zeitung. Vor allem bei den Gemeinschaftsschulen drohe „mit dem Segen der Grünen schon wieder die Verschrottung“.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

10.04.2016, 16:39 Uhr | geändert: 10.04.2016, 16:15 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball