Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Sachsen überweist erneut Millionen für frühere Landesbank
Das Gebäudes Sachsen Landesbank in Leipzig. Foto: Waltraud Grubitzsch/Archiv dpa/sn
Dresden

Sachsen überweist erneut Millionen für frühere Landesbank

Sachsen muss für seine frühere Landesbank weiterhin tief in die Tasche greifen.

03.04.2017
  • dpa/sn

Dresden. Im ersten Quartal 2017 überwies der Freistaat aus dem dafür vorgesehenen Garantiefonds rund 33,9 Millionen Euro, wie das Finanzministerium am Montag mitteilte. Damit gingen bisher insgesamt 1,52 Milliarden Euro an den neuen Eigentümer - die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW). Die Sachsen LB stand nach riskanten Geschäften einer Tochter 2007 vor dem Ruin und ging per Notverkauf an die LBBW. Der Freistaat bürgt mit insgesamt 2,75 Milliarden Euro für Ausfälle riskanter Papiere. Zur Absicherung dieser Folgekosten wurde ein Garantiefonds eingerichtet. Ende März belief sich dessen Bestand auf rund 1,23 Milliarden Euro.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

03.04.2017, 15:19 Uhr | geändert: 03.04.2017, 15:01 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball