Horb · Tennis

Salzstetten fegt Ammerbuch vom Platz

Die Herren 40 der Sportfreunde gewinnen in der Staffelliga auswärts mit 6:0. In der Herren-Bezirksstaffel schlägt der TC Dettingen die SPG Rohrdorf/Weitingen mit 5:1.

17.12.2019

Von Maik Wilke

Harald Elsässer hatte es in seinem Einzel nicht leicht, dennoch gewann der Salzstetter und sicherte seinem Team einen Punkt im Match gegen Ammerbuch. Bild: Ulmer

Harald Elsässer hatte es in seinem Einzel nicht leicht, dennoch gewann der Salzstetter und sicherte seinem Team einen Punkt im Match gegen Ammerbuch. Bild: Ulmer

Durch den Sieg der Herren 40 Salzstettens zeichnet sich in der Tabelle ein klares Bild ab: Drei Mannschaften haben eine 2:0-Bilanz, drei Mannschaften eine 0:2-Bilanz. Am kommenden Spieltag, am 25. Januar, wird es dann richtig spannend, wenn Salzstetten auf die ebenfalls ungeschlagene Spielgemeinschaft aus Baiersbronn/Klosterreichenbach trifft.

Staffelliga

Herren 40: TC Pfalzgrafenweiler – SPG Baiersbronn/Klosterreichenbach 1:5. In drei der vier Einzel zeigte sich die Dominanz der Gäste. Martin Klumpp (6:0, 6:1 gegen Markus Funk), Florian Schlegel (6:2, 6:1 gegen Michael Scheler) und Thomas Kemper (6:1, 6:1 gegen Peter Schmid) ließen keine Zweifel aufkommen und gewannen souverän. Das vierte Einzel entschied Heimspieler Florian David für sich: der Mann aus Pfalzgrafenweiler kämpfte sich nach schlechten Auftakt zurück ins Match und bezwang Christian König mit 1:6, 6:2 und 11:9. Allerdings sollte es der Ehrenpunkt bleiben – in den Doppeln hielten sich die Baiersbronner schadlos.

TC Ammerbuch – TA Spfr. Salzstetten 0:6. Der Spitzenspieler der Gäste, Harald Elsässer, hatte mit seinem Gegner aus Ammerbuch, Stephan Batteux, noch am meisten zu kämpfen. In beiden Sätzen entschieden Kleinigkeiten, letztlich schaffte der Salzstetter aber zwei Breaks mehr und gewann mit 7:5, 6:4. Auf den folgenden Position sicherten Peter Rosenberg (6:0, 6:2), Markus Kreidler (6:1, 6:0) und Christoph Dettling (7:6, 6:3) den Gästen den Sieg, die Doppel waren für den Ausgang nicht mehr entscheidend. Allerdings: Auch das Einzel von Dettling war heftig umkämpft – nach einem Marathonmatch von mehr als zwei Stunden sicherte er sich den Punkt. Nach dem knappen Sieg gegen Öschingen also der zweite Erfolg für Salzstetten; eine gute Runde bahnt sich an. Am 25. Januar kommt es in Pfalzgrafenweiler nun zum Spiel gegen den Favoriten aus Baiersbronn/Klosterreichenbach.

Bezirksstaffel

Herren: SPG TA Rohrdorf/Weitingen – TC Dettingen 1:5. Ein wichtiger Erfolg für die Gäste, ein herber Rückschlag für die Heimmannschaft. Denn mit dem SV Eutingen, der sein zweites Spiel bereits vor einer Woche absolvierte (und verlor), werden es wohl diese drei Vereine sein, die gegen den Abstieg spielen. Im Match der Spitzenspieler hatte Stefan Nesselhauf klare Vorteile und drückte dem Dettinger Florian Geißler sein Spiel auf. Am Ende stand ein klares 6:1, 6:2 für den Weitinger. Für die Gastgeber sollte es jedoch der einzige Punkt in den Einzeln bleiben: Die Dettinger Sören Ehmig (6:1, 6:2 gegen Patrick Graf), Sascha Eggebrecht (6:2, 6:2 gegen Michael Mayer) und Alexander Wagner (6:3, 6:3 gegen Michael Katz) brachten die Gäste in eine gute Ausgangslage. In den Doppeln reichte ein Sieg – es sollten zwei werden. Ehmig/Eggebrecht taten sich nach einem starken ersten Satz zwar anschließend schwer, schlugen Nesselhauf/Katz aber mit 6:1, 6:7, 10:3. Doppel zwei gewannen Geißler/Wagner letztlich souverän mit 7:6, 6:0 gegen Graf/Mayer.

TC Schwenningen II – SPG Betzweiler/Dornhan 3:3; 7:7; 58:48. Was für eine packende Begegnung. Beide Mannschaften waren auf dem gleichen Niveau, gewannen gleich viele Matches, gleich viele Sätze. Dass die Anzahl der Spiele für Schwenningen sprach, ist wohl vor allem Markus Hügel zu verdanken. Er setzte sich im Duell der Einser mit 6:0, 6:1 gegen Julian Kieninger durch. Ein paar Spielgewinne mehr des Dornhaners hätten in der Bilanz schon viel geholfen. Auch Kevin Anninger auf der Drei ließ gegen Nikola Protic viel liegen, trotz der Matchsiege von Dominic Hoch und Daniel Haas im Einzel sowie von Kieninger und Hoch im Doppel muss foglich – und trotz gutem Spiel – eine bittere Niederlage verkraftet werden.

Damen 40: TC Musbach – TC Bildechingen 3:3 (7:6). Zunächst sah es nach einer klaren Sache für den gastgebenden TC Musbach aus. Für das Bildechinger Team konnte nur Sybille Rebmann ihr Einzel für sich entscheiden. Yvonne Reitz unterlag nach hartem Kampf erst im Match-Tiebreak. Das Blatt wendete sich in den Doppeln. Hier dominierten Rebmann/Reitz (6:4, 6:0) und Bettina Thurau/Karin Rosenkranz (6:3, 6:4) von Anfang an und gingen als verdiente Sieger vom Platz. Nach Punktgleichstand mussten die Sätze entscheiden. Hier hatten die TCB-Damen die Nase vorn und kamen zu ihrem ersten Sieg in der Winterrunde.

Bezirksstaffel 2

Damen: TC Bildechingen – VfB Cresbach-Waldachtal 5:1. Mit einem hohen Heimsieg geht das Bildechinger Damenteam um Veronika Bernhard, Jovana Stupar, Sandra Teufel und Janna Butenschön in die Weihnachtspause. Außer einem Einzel konnten alle Spiele klar gewonnen werden; Jovana Stupar musste nach einem 3:6, 4:6 Gegnerin Lilian Wagner gratulieren. Die Gäste mit Svenja Reimann, Anna-Lena Epple,Wagner und Kim Maeder hatten auch in den Doppeln wenig entgegenzusetzen und holten keinen Satz mehr. Das Horber Stadtteil-Team setzt damit die Erfolgsserie fort und trifft am 18. Januar auswärts auf die TG Rosenfeld.

SPG Rohrdorf/Weitingen – TC Bochingen 3:3; 6:7. Eine ärgerliche Niederlage für die Gastgeberinnen. Susanne Hofmann und Carmen Müller verloren ihre Einzel, Sonja Dolderer und Carolin Häsler sorgten jedoch dafür, dass es vor den Doppeln spannend blieb. Doch es war nicht der Tag des Gespanns Hofmann/Müller – sie verloren klar mit 1:6, 0:6 – allerdings auch gegen in der LK deutlich höher eingestufte Bochingerinnen.

TEV Renfrizhausen/Mühlheim – TG Rosenfeld 1:5. Eine starke kämpferische Leistung zeigte vor allem Luisa Hauser. Die an drei gesetzte Spielerin des Gastgebers verlor letztlich ihr Einzel mit 4:6, 7:5, 8:10 gegen Ina Madegwa, überzeugte aber dennoch spielerisch. Den Ehrenpunkt für Renfrizhausen sicherte Sabrina Schmid, die ihr Einzel mit 6:4, 6:1 gewinnen konnte.

Junioren U18

TC Bildechingen – gegen TC Dotternhausen 2:3. Das Bildechinger Team mit Ben Thurau, Tamo Elsässer, Tim Bartl, Tom Thurau und Adrian Hrubik wollte gegen Dotternhausen die Erfolgsserie fortsetzen. Doch in einem harten Kampf konnte sich in den Einzeln nur Thurau mit 11:9 im Match-Tiebreak durchsetzen. Einen weiteren Punkt holte das Doppel Elsässer/Hrubik ebenfalls nach Match-Tierbreak mit 10:5. Mehr war nicht drin. Ein Doppelkonnte wegen Zeitbegrenzung nicht gespielt werden.

Zum Artikel

Erstellt:
17.12.2019, 01:00 Uhr
Lesedauer: ca. 4min 00sec
zuletzt aktualisiert: 17.12.2019, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen