Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Sammelabschiebung sorgt für Unruhe bei den Grünen
Uli Sckerl, Parlamentsgeschäftsführer der Grünen im Landtag BW. Foto: Marijan Murat/Archiv dpa/lsw
Stuttgart

Sammelabschiebung sorgt für Unruhe bei den Grünen

Die geplante Sammelabschiebung abgelehnter Asylbewerber nach Afghanistan sorgt für Unruhe bei den baden-württembergischen Grünen.

14.12.2016
  • dpa/lsw

Stuttgart. Der Parlamentsgeschäftsführer der Grünen im Landtag, Uli Sckerl, sprach am Mittwoch in Stuttgart von «kritischen Stimmen», weil Afghanistan aus Sicht der Grünen kein Land mit sicheren Regionen sei. Nach Angaben des Nachrichtenmagazins «Der Spiegel» sollte der erste Charter-Flug mit 50 abgelehnten afghanischen Asylbewerbern an diesem Mittwoch von Frankfurt aus starten. Dem Vernehmen nach sollen darunter auch abgelehnte Asylbewerber aus dem von Grün-Schwarz regierten Baden-Württemberg sein. Grünen-Landeschef Oliver Hildenbrand hatte gefordert, dass Baden-Württemberg sich nicht an der Abschiebeaktion beteiligen solle.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

14.12.2016, 10:40 Uhr | geändert: 14.12.2016, 10:20 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball