Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Wissen, wo die Sachen liegen

Sammlung des Sülchgauer Altertumsvereins ist inventarisiert

Komplett neu erschlossen ist die rund 3500 Stücke umfassende Sammlung des Sülchgauer Altertumsvereins (SAV). Am Mittwochabend stellte Viola Fichtenkamm ihre zweijährige Arbeit vor.

15.10.2010
  • willibald ruscheinski

Rottenburg. Zwei Jahre lang konnte die Museologin ein Inventarverzeichnis der SAV-Sammlung erstellen, finanziert in dieser Zeit von einer Maßnahme der Arbeitsagentur, die Stadt und Verein aufstockten. Fichtenkamm unternahm damit bereits den fünften – und bis dato erfolgreichsten – Anlauf, den unüberschaubaren Fundus zu ordnen.

Als erster hatte der Arzt und Archäologie-Pionier Franz Paradeis 1910 die Bestände in einer handschriftlichen Kladde verzeichnet – allerdings nur die zu seinem Steckenpferd gehörigen „Altertümer“. Und noch in den achtziger Jahren hatte Kulturwissenschaftlerin Gunda Woll, die vor allem den Nachholbedarf bei den bis dahin unaufgearbeiteten Trachten befriedigte, nicht komplett alles geschafft.

Dass „mit wenig Sinn und Ziel“ gesammelt werde, beklagte jetzt Museologin Fichtenkamm, die über ihre Arbeit vor rund 20 Interessierten sprach: Der Fundus stelle sich als „uneinheitlich“ dar, ein durchgängiger Schwerpunkt sei nicht zu erkennen. Für ehrenamtlich geführte Vereine sei dies nichts Ungewöhnliches, fand hingegen die neue Vorsitzende Dorothee Ade, zumal der SAV sich keinen hauptamtlichen Betreuer leisten könne. Aus ihrer Arbeit als Ausstellungsmacherin, die sich für ihre Projekte die Leihgaben aus dutzenden Museen zusammensuchen muss, weiß Ade: „Inventarverzeichnisse sind nichts, für das man ohne weiteres Politiker um Geld angehen kann. Aber sie sind ausgesprochen wichtig, denn ohne sie weiß keiner, wo die Sachen liegen.“

Auch beim neuen Verzeichnis der SAV-Sammlung gehe es nur darum, die Auffindbarkeit und den Zugriff zu sichern. Datierungen und wissenschaftliche Bewertungen sind auf den dreieinhalb Tausend Datenblättern noch nicht verzeichnet. Und das, so Ade, obwohl Archäologen wie Anita Gaubatz (Sumelocenna), Jörg Bofinger (Jungsteinzeit) oder Jürgen Hald (Eisenzeit) die Funde aus der Region in ihrer jeweiligen Epoche praktisch vollständig dokumentiert haben. Ihre Erkenntnisse auch noch ins Inventar aufzunehmen, so Ade, übersteige aber derzeit die Möglichkeiten des SAV.

Ein kleiner Gang durch das Magazin im zweiten Zehntscheuer-Obergeschoss offenbarte, wie unbekannt, weil nie gezeigt der größte Teil der SAV-Sammlung ist. Gotische Architekturfragmente liegen hier neben Schachtelteile frühmittelalterlichem Fundmaterial und unzähligen Gegenständen aus dem ackerbürgerlichen Alltag Rottenburgs im 19. und 20. Jahrhundert – zum Beispiel einem Pferdekummet mit Glockengeläut, das Fuhrunternehmer Franz Adis – genannt „Stoa-Bischof“ – seinen Rossen aufsetzte, wenn er mit ihnen den Oberamtmann oder Tierarzt des Winters per Schlitten auf die Dörfer kutschierte.

Als Belohnung zum Abschluss wurde gar eine Rarität ausgepackt: alemannisches Grabfunde, die Franz Paradeiser beim Abbruch der alten Dettinger Kirche 1911 sicherte. „Es sind die einzigen archäologischen Funde in unserer Sammlung, die von wissenschaftlicher Bedeutung sind“, sagte Ade – weshalb sie auch nicht unterm Zehntscheuer-Dach aufbewahrt werden, sondern in einem Safe des Kulturamtes.

Sammlung des Sülchgauer Altertumsvereins ist inventarisiert
War Anfang der zwanziger Jahre „das High-Tech-Gerät“ auf dem Gebiet der Waschmaschinen: Viola Fichtenkamm (im Bild ganz rechts) zeigt ein handbetriebenes hölzernes Miele-Modell „mit Patent-Rollenfuß“. Bild: Groebe

Sammlung des Sülchgauer Altertumsvereins ist inventarisiert
Eins der kostbarsten Stücke in der SAV-Sammlung: Dieser goldene Ring fasst eine römische Gemme und stammt aus einem Alamannengrab, das 1911 nach Abriss der alten Dettinger Kirche entdeckt wurde.Bild: Groebe

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

15.10.2010, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball