Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Saubere Sache

„Wash & Chat“ in der Tübinger Mühlstraße hat letzte Woche zugemacht. Er war der letzte Waschsalon seiner Art – mit Selbstbedienung (28. Dezember).

29.12.2016
  • Barbara Wolf

Zum letzten Mal geschleudert wurde in der Tat im letzten Waschsalon Tübingens mit Selbstbedienung. Allerdings war dies nicht der letzte Waschsalon überhaupt in Tübingen. Es gibt noch eine gute Alternative in der Südstadt, damit die Tübinger Studierenden nicht in schmutzigen Klamotten herumlaufen müssen: Den gemeinnützigen Waschsalon des VSP – Verein für Sozialpsychiatrie in der Eugenstraße 37.

Hier können Privatpersonen und Gewerbebetriebe ihre Wäsche zu günstigen Preisen waschen, trocknen, bügeln und/oder mangeln lassen. Es gibt sogar einen Hol- und Bringservice. Und das Ganze hat noch einen sozialen Effekt: Hier werden niedrigschwellige Beschäftigungsmöglichkeiten für psychisch kranke oder langzeitarbeitslose Personen angeboten. Also eine rundum saubere Sache. Informationen gibts auf der Homepage (www.vsp-net.de), unter 0 70 71/7 70 60 30 oder vor Ort von 8 bis 17 Uhr.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

29.12.2016, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball