Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Hirnforschung

Sauerstoff im Gehirn messen

Der Tübinger Physiker Prof. Klaus Scheffler bekommt 1,2 Millionen Euro Fördergeld, um ein neues bildgebendes Verfahren in der Magnetresonanztomographie zu erproben.

13.01.2017
  • ust

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert ein Vorhaben, mit dem die funktionelle Magnetresonanztomographie (fMRT) detailliertere Aussagen über Hirn- und Nervenaktivität möglich machen soll. Insgesamt 1,2 Millionen Euro werden dafür in den nächsten Jahren fließen. „Die Signalverarbeitung im Gehirn kann heute mit den verschiedensten Methoden gemessen werden“, erklärt Klaus Scheffler, der am...

79% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball