Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Schattenwelt

Nach 22 Jahren wird ein Ex-RAF-Terrorist aus der Haft entlassen - und von der Vergangenheit eingeholt ...

Nach 22 Jahren wird ein Ex-RAF-Terrorist aus der Haft entlassen - und von der Vergangenheit eingeholt ...

Schattenwelt

© null 01:40 min

Deutschland

Regie: Connie Walther
Mit: Franziska Petri, Ulrich Noethen, Eva Mattes, Uwe Kockisch

- ab 0 Jahren

Tagblatt-Wertung

Leser-Wertung

rating rating rating rating rating

Film bewerten

rating rating rating rating rating
23.11.2015
  • Verleihinfo

Inhalt: Der Ex-Terrorist Widmer wird nach 22 Jahren aus dem Gefängnis entlassen. Widmer war ein führendes Mitglied der Roten Armee Fraktion. Er gehörte der als besonders gewaltvoll geltenden „Zweiten Generation" der RAF an. Sein Kommando hatte bei einer fehlgeschlagenen Entführungsaktion den Bankpräsidenten von Seichfeld getötet – und einen seiner Angestellten.

Wer die tödlichen Schüsse damals abgab, ist bis heute nicht zweifelsfrei erwiesen. Bis auf Marita, Widmers damalige Lebensgefährtin, sind alle anderen Kommando-Beteiligten nicht mehr am Leben. Sie hatte als Kronzeugin gegen Widmer ausgesagt und damit ihre Begnadigung bewirkt.

Seine Anwältin Ellen hat Widmer eine Wohnung in einem anonymen Mietkomplex organisiert. Neben ihm wohnt Valerie, eine junge Mandantin von Ellen. Nach einem gewaltsamen Übergriff hat man ihr das Sorgerecht für ihren achtjährigen Sohn entzogen. Widmer ahnt nicht, dass Valerie auf der Suche nach dem Mörder ihres Vaters ist ...

Spielplan

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

23.11.2015, 12:00 Uhr | geändert: 21.07.2009, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Kino Suche im Bereich
nach Begriff
Anzeige