Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Schau spielt mit Schwarzwaldmotiven
Kuckucksuhr von Stefan Strumbel in der Ausstellung im Karlsruher Museum am Markt. Foto: Uli Deck dpa/lsw
Karlsruhe

Schau spielt mit Schwarzwaldmotiven

Der Bollenhut als Hocker, eine Kuckucksuhr aus Papier oder knallbunt: Eine neue Ausstellung im Karlsruher Museum am Markt hat sich traditionelle Motive und Handwerkskunst aus dem Schwarzwald vorgeknöpft und mischt sie mit modernem Design.

12.04.2017
  • dpa/lsw

Karlsruhe. Unter dem Titel «#Waldschwarzschön - Black Forest remixed» spielt die Schau von diesem Donnerstag an mit klassischen Objekten aus der Region und ihren zeitgenössischen Gegenspielern aus der Hand verschiedenster Künstler oder Designer.

Gezeigt wird beispielsweise ein Original des Bollenhutes aus dem Jahr 1880, dessen Filzbommeln sich als schwarze und rote Kugelpolster auf zwei Designhockern von Doris Gaßmann wiederfinden. Glaskunst der Schwarzwälder Glashütten ist ebenso zu sehen wie eine Krippe aus Bierflaschen.

Der «Hair Ring Nr. 221» von Jacomijn van der Donk oder Jason Taylors Hocker «Lazy Cleaner», der auf Bürstenhaaren steht, sind eine Hommage an die historische Kunst der Schwarzwälder Bürstenbinderei. Auch dazu werden Originale gezeigt wie eine Möbelbürste aus den 1890er Jahren. Insgesamt hat Kuratorin Heidrun Jecht etwa 65 Exponate gesammelt. Die Ausstellung läuft bis 7. Januar kommenden Jahres.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

12.04.2017, 11:41 Uhr | geändert: 12.04.2017, 10:01 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball