Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Volkshochschule

Schaukämpfe

Die Tübinger Linken-Stadträtin Gerlinde Strasdeit kritisierte das Nein der AL/Grünen und der Tübinger Liste zur vollen Kostenübernahme für den Ersatz asbestverseuchter Fußböden der Volkshochschule (VHS) als „schäbig“ (15. Oktober).

24.10.2014

Stadträtin Gerlinde Strasdeit (Tübinger Linke) kann es nicht lassen, meines und unser jahrzehntelanges Engagement für die exzellente Bildungseinrichtung VHS schlecht zu reden.

Im letzten Kulturausschuss stand ein Verwaltungsantrag zur Diskussion, der gemeinsam mit der Volkshochschule erarbeitet und formuliert wurde: Die Kosten für die im vergangenen Sommer entdeckte und sofort notwendige Asbestsanierung von belasteten Fußböden in VHS-Unterrichtsräumen übernimmt zu 30 000 Euro die Stadt, die VHS selbst steuert 20 000 Euro bei. So weit, so gut!

Doch dann wurde aus der Mitte des Ausschusses ohne Vorankündigung der Antrag gestellt, die Stadt solle die gesamten 50 000 Euro löhnen. Unsere Nachfrage, wie und warum es zu der uns vorgeschlagenen Kostenaufteilung kam, konnte oder wollte die zuständige Bürgermeisterin Dr. Arbogast, aber auch nicht die anwesende VHS-Leiterin Frau Walser beantworten. Die von uns geforderte Transparenz auch bei von uns sehr geschätzten Einrichtungen lag nicht vor und konnte auf der Sitzung auch nicht erbracht werden.

Deshalb stimmten wir für die uns vorliegende und ausgehandelte Kostenaufteilung (Stadt 60 Prozent, VHS 40 Prozent). Wir stellten jedoch gleichzeitig in Aussicht, bei Nachlieferung entsprechender Fakten die Erhöhung des städtischen Anteils ernsthaft zu prüfen. Die Tübinger Linke sollte darauf verzichten, diese uns allen wichtige Volksbildungseinrichtung für ihre einfältigen, durchschaubaren kommunalpolitische Schaukämpfe und Scheingefechte zu missbrauchen.

Bruno Gebhart-Pietzsch, AL/Grüne-Stadtrat, Tübingen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

24.10.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball