Tübingen · ÖPNV

Schienenersatzverkehr im Ammertal: Klappt’s?

Bis Mitte September wird auf der Strecke der Ammertalbahn zwischen Herrenberg und Tübingen Schienenersatzverkehr angeboten. Schüler und Studierende berichten, wie die Umstellung auf Busse klappt.

03.05.2022

Von Daniel Wolf und Linus Tomes

Es fährt kein Zug durchs Ammertal – mal wieder. Bereits seit dem 2. Mai und noch bis zum 11. September. Schon in den Jahren 2020 und 2021 fiel die Ammertalbahn oft aus. Dieses Jahr sogar für die gesamte Strecke zwischen Tübingen und Herrenberg und für den längsten Zeitraum seit Beginn der Bauarbeiten. Grund ist die Elektrifizierung des ersten Moduls der Regionalstadtbahn (wir berichteten mehrfach...

89% des Artikels sind noch verdeckt.

Sie wollen kostenpflichtige Inhalte nutzen.

Wählen Sie eines
unserer Angebote.


Nutzen Sie Ihr
bestehendes Abonnement.



Benötigen Sie Hilfe? Haben Sie Fragen zu Ihrem Abonnement oder wollen Sie uns Ihre Anregungen mitteilen? Kontaktieren Sie uns!

E-Mail an vertrieb@tagblatt.de oder
Telefon +49 7071 934-222

Zum Artikel

Erstellt:
03.05.2022, 18:18 Uhr
Lesedauer: ca. 2min 43sec
zuletzt aktualisiert: 03.05.2022, 18:18 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen