Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Prozess um Denkmalschutz

Schikanös

Zwei Tübinger Bauherren eines Objekts in der Altstadt standen vor Gericht, weil sie angeblich gegen den Denkmalschutz verstoßen hatten; das Verfahren wurde eingestellt (23. Oktober).

25.10.2014

Ich bewundere Ernst Gumrich und Jochen Göhner, die in Tübingen dem schikanösen Verhalten des Denkmalamts die Stirn boten. Wir hatten vor Jahren nicht den Mut und die Nerven, uns gegen die willkürliche Ablehnung der energetischen Sanierung des „Ehgner Ecks“ in Rottenburg zu wehren, eine der letzten Amtshandlungen von Herrn Cäsar, ehemaliger Denkmalschützer für Rottenburg.

Trotz gültigem Sanierungsvertrag mit der Stadt wurde der Bau „eingestellt“ und wir akzeptierten das Bußgeld. Von uns nicht nachvollziehbar fehlte damals die Unterstützung durch Baubürgermeister Keppel und das Bauamt Rottenburg. Nun dümpelt „’s Eck“ dahin.

Dr. Ralph Ostertag, Rottenburg

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

25.10.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Bürgermeisterwahl im ersten Anlauf entschieden Christian Majer holt in Wannweil auf Anhieb knapp 60 Prozent
Klarer Sieg fürs Aktionsbündnis: Kein Gewerbe im Galgenfeld 69,6 Prozent beim Bürgerentscheid: Rottenburg kippt das Gewerbegebiet Herdweg
Warentauschbörse Stetes Kommen und Gehen
Kommentar zur Bürgermeisterwahl in Wannweil Jetzt muss er Kante zeigen
Amtsgericht Horb verhandelt Cannabis-Besitz Hanfkekse aus eigenem Anbau
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball