Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Anschlag auf Pariser Satireblatt

Schlechte Satire

Die Ursachen des Terrors sieht dieser Leser in zunehmender Religiösität.

15.01.2015

Einfach widerlich, wie Rest Hebdo die Aufmerksamkeit für ein Ex-Miniblatt nach den Morden kommerziell ausschlachtet. Eine Million Auflage nun sogar. Glaubwürdige Journaille müsste auch satirische Religions- wie Kapitalismuskritik selber vorzuleben imstande sein. In Titanic wie Charlie findet sich leider zu schlechte Satire en masse – deshalb Kaufverweigerung!

Vielen Dank übrigens an Emanuel Peter, dass er leserbrieflich den Fokus auf die tatsächlichen Ursachen vieler Übel und Verbrechen gelegt hat! Religionen, Kirchen, Aberglaube, was für mich Synonyme sind, bekommen derzeit viel zu viel Sendezeit in sogar staatlichen Medien (…) Zurück ins Mittelalter, scheint die Richtung des Mainstreams... Man reibt sich ungläubig Augen und Ohren.

Ulrich Lenz, Rottenburg

Zum Artikel

Erstellt:
15. Januar 2015, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
15. Januar 2015, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 15. Januar 2015, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort