Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Horb · Tischtennis

Schlüsselspiel zum Auftakt

Der TTC Mühringen erwartet in der Verbandsliga am Samstag um 19.30 Uhr mit der „Zweiten“ der SU Neckarsulm einen Hauptkonkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt.

12.09.2019

Von NC

Mit Stammbesetzung und Spitzenspieler Markus Teichert möchte der TTC Mühringen in das erste Saisonspiel gehen. Bild: Ulmer

Zum Einspielen bleibt also keine Zeit, denn für beide Teams ist das gleich ein Schlüsselspiel in der Verbandsliga-Saison. Die Gastgeber müssen die Woche vor dem Match noch für straffes Training nützen, da sich die Saisonvorbereitung zuvor eher locker gestaltet hatte. Deshalb schimmern bei TTCM-Sprecher Mark Schüle in seiner Vorausschau auch Sorgen durch: „Es geht vom ersten Ballwechsel an wieder nur um den Klassenerhalt. Der wird diesmal schwerer, denn es sind spielstarke Teams von oben und starke Aufsteiger dazu gekommen.“ Gegen die NSU-Truppe mit Klaus Werz und Christoph Hagmüller erwartet er wie beim 8:8 im letzten Aufeinandertreffen ein enges Match. Die Mühringer wollen mit ihrer Stammbesetzung antreten, also mit Markus Teichert, Attila Namesztovszki, Christian Wessels, Frank Bolanz, Mario Pachlhofer und Jan Schmidt.

Auch für den TTC Birkenfeld geht es in der Landesliga gleich zur Sache. Um 19 Uhr empfangen die Enztäler mit Aufsteiger SSV Schönmünzach eine Mannschaft, die zumindest die Vorrunde unter denkbar schlechten Voraussetzungen absolvieren muss.

In der Landesklasse beginnt die Mühringer „Zweite“ um 18 Uhr beim VfL Herrenberg II, der im Vorjahr hinter den Aufsteigern SSV Schönmünzach und TTG Unterreichenbach/Dennjächt Platz drei belegt hatte. Dazu meinte Mark Schüle: „Unser Ziel ist ein Punkt. Im letzten Vergleich haben wir ein 8:8 geschafft.“ Da der nominelle Spitzenspieler Thorsten Kern den Mühringern nur sehr reduziert zur Verfügung steht, wird die Mannschaft wohl mit Erik Hertkorn, Daniel Geissel, Hannah Sauter, Mark Schüle, Daniel Arndt und Lukas Sauter auflaufen.

Knaller für die SSV-Damen

In der Regionalliga erwarten die Damen des SSV Schönmünzach zum Auftakt am Sonntag um 10.30 Uhr mit dem Quartett des Neulings TTC Weinheim II den absoluten Topfavoriten. Nach dem souveränen Aufstieg wurde die Gästetruppe mit einer weiteren ausländischen Spielerin noch verstärkt.

Am Sonntag stehen noch zwei Partien der Herren-Landesklasse auf dem Programm: um 10 Uhr: VfL Sindelfingen II – TV Dornstetten, um 15 Uhr: TTC Mühringen II – TTV Gärtringen.

Bereits um 15 Uhr treffen mit dem TTC Birkenfeld II und den Sportfreunden Salzstetten in der Bezirksliga zwei Mannschaften des Mittelfeldes aufeinander. Mit Trainer Andras Krenhardt sind die Salzstetter zwar auf dem dritten Platz des TTR-Rankings, doch mit Einsätzen des früheren Loßburger Spitzenmannes sei eher nicht zu rechnen. Die Salzstetter haben nun mit Eduard Binder einen jungen Spieler eingebaut, zudem steht Bernd Bukenberger als Ersatz bereit. So hoffen sie trotz ihrer bekannten Startprobleme, dass sie den Birkenfeldern auf Augenhöhe begegnen können.

Der VfL Nagold, der als Relegationsverlierer nachträglich noch in die Bezirksliga aufrückte, hat um 18 Uhr TT Klosterreichenbach zu Gast. Mit Matthias Krammer an der Spitze und Rückkehrer Wolfgang Straub belegen die Nagolder nach TTR-Punkten Rang vier und weisen über 200 Punkte mehr als ihr Gegner auf. Für den Fall, dass Krammer sich ähnlich rar macht wie zuletzt in Glatten, steht bei ihnen Fred Heldmaier als Ersatz bereit. Die Murgtäler waren zwar nach einer total verkorksten Runde schon abgestiegen, blieben aber nach dem Rückzug von Altburg und dem Verzicht von Gültlingen doch noch in der Liga. Diesmal soll’s von Beginn an besser laufen.

Erneut viele Überraschungen?

In der Bezirksklasse Süd lässt ein Blick in die Aufstellungen der Teams wieder viele überraschende Resultate erwarten. Nach der vergangenen Runde meinen das jedenfalls Kenner der Szene. Nun darf man gespannt sein, ob sich diese Mutmaßung schon am ersten Spieltag bewahrheitet. Die zum Titelfavoriten auserkorene Mühringer „Dritte“ ist um 18 Uhr bei Grüntal II jedenfalls gleich mal richtig gefordert. Mit Anton Deutsche und Jannik Noah Graf scheinen die Mühringer im vorderen Paarkreuz zwar besser besetzt, aber dahinter vermitteln die TTR-Punktezahlen ein ausgeglichenes Bild. Fabian Wurster, Wolfgang Sailer, Jan und Georg Armbruster könnten hier sehr wohl für ein Grüntaler Übergewicht sorgen.

Im Vorjahr nutzte der TSV Freudenstadt die Gunst der Uneinigkeit der anderen Teams und behauptete die Tabellenführung zur Überraschung vieler bis zum drittletzten Spieltag. Davon waren die Kreisstädter nach dem Fastabstieg selbst am meisten überrascht. Auch in dieser Runde hat bei ihnen der Klassenerhalt erste Priorität. Um 18 Uhr bietet sich ihnen gegen Relegationsverlierer TV Dornstetten II die Gelegenheit zu einem richtungsweisenden Auftakt, zumal sie mit Bruno Kübler und Armin Geiger an der Spitze mit der Truppe des Vorjahres auflaufen können. Die Dornstetter verfügen mit Dennis Amtman, Gernot Schulz, Jochen Raaf, Sascha Kugler, Sebastian Beier und Patrick Graf über erfahrene Spieler, die auch schon oft in der „Ersten“ im Einsatz waren.

Die Salzstetter „Zweite“ will dieses Jahr unter allen Umständen die Relegation vermeiden. Mit Bernd Bukenberger, Moriz Frommann und Markus Böhm auf den ersten drei Plätzen kann die Mannschaft um 19.30 Uhr mit einem Sieg über Aufsteiger TTC Mühlen schon mal vorlegen. Die Neckartäler gaben in den letzten Jahren wiederholt einjährige Gastspiele in der Bezirksklasse. Nun lautet ihre Devise „Raus dem „Fahrstuhl“ und bei einem Blick auf die Konkurrenz scheint die Gelegenheit diesmal so günstig wie kaum einmal zuvor.

In der A-Liga treffen um 18 Uhr mit der Freudenstädter „Zweiten“ und der Schönmünzacher „Dritten“ Teams aufeinander, die nur durch glückliche Umstände in der Liga sind: Die einen waren eigentlich schon abgestiegen, die anderen hatten in der Relegation den Kürzeren gezogen.

Zum Artikel

Erstellt:
12. September 2019, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
12. September 2019, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 12. September 2019, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen