Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Schmid kämpft im Wahlkreis Nürtingen um Bundestagsmandat
Nils Schmid (SPD). Foto: Marijan Murat/Archiv dpa/lsw
Nürtingen

Schmid kämpft im Wahlkreis Nürtingen um Bundestagsmandat

Der frühere SPD-Landeschef Nils Schmid kämpft im Wahlkreis Nürtingen um ein Bundestagsmandat.

07.12.2016
  • dpa/lsw

Nürtingen. Die Partei stellte ihn am Dienstag mit 92,6 Prozent der Stimmen als Direktkandidat auf, wie ein Sprecher in Stuttgart sagte. Der bisherige SPD-Mann für Nürtingen, der Verteidigungsexperte Rainer Arnold, trat nicht wieder an.

Die SPD hatte bei der Bundestagswahl 2013 aber kein Direktmandat im Südwesten geholt, alle Abgeordneten zogen über die Landesliste ins Parlament ein. Daher kämpft Schmid auch um einen guten Platz auf der Liste für die Bundestagswahl 2017. Derzeit sind 20 Abgeordnete der Südwest-SPD im Bundestag vertreten.

Schmid hatte den Parteivorsitz im Oktober abgegeben. Der frühere Finanz- und Wirtschaftsminister zog damit die Konsequenz aus dem historisch schlechten Landtagswahlergebnis der SPD von 12,7 Prozent.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

07.12.2016, 08:37 Uhr | geändert: 06.12.2016, 21:51 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball