Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
ErKo-Gemeinschaftsschule

Schön scheitern

Die ErKo-Gemeinschaftsschule an der Geschwister-Scholl-Schule ist durch einen Artikel in der „FAZ“ in der Kritik. Schulleiter und Forscher hielten dagegen (20. August).

25.08.2015

Schulchef und Forscher wehren sich, wogegen? Professor Bohl gegen seine eigene Forschung und der Schulleiter gegen Verbesserungsvorschläge?

Nun wird alles dem Wahlkampf in die Schuhe geschoben, dabei schwelt das Problem schon seit der Einführung des Schulversuchs ErKo, der nur mit einer Art Erpressung gelingen konnte. Dem Kollegium wurde als Alternative zur Schließung der Hauptschule an der GSS wegen geringer Schülerzahl nur die Einführung eines Schulversuchs genannt. Dabei wurde bewusst die Solidarität des Kollegiums mit den HauptschulkollegInnen eingeplant.

Angesichts der Ausrichtung des Schulversuchs an den Ideen des Schweizer Bildungshändlers Peter Fratton („Bringe mir nichts bei – Erkläre mir nicht – Erziehe mich nicht – Motiviere mich nicht“) schüttelte so manch erfahrener Kollege den Kopf, wie auch später Kretschmann. Aber wie sagte Fratton schon bei seiner Anhörung im Landtag: „Schön Scheitern ist auch schön.“

Vor Einführung der von Palmer so dringend gewünschten Oberstufe an der Gemeinschaftsschule der GSS sollte das Gutachten gründlich geprüft werden.

Dorothea Rössner, Tübingen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

25.08.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball