Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Bilder vom großen Bruder

Schönbuchbahn startete 1911 - Bilder von Jack Delano

Fast 100 Jahre ist es her, dass Dettenhausen „den Anschluss an die Welt bekam“: 1911 fauchte die erste Dampflok durch den Schönbuch. Das Sauschwänzle war ein „bescheidener Nachzügler“ - zum Jubiläum holt es sich aber die ganz großen Kollegen aus Santa Fe und Chicago ins Haus. Mit einer sehenswerten Fotoschau.

16.04.2010
  • Martin Mayer

Dettenhausen. Die Rangiergleise des riesigen Güterbahnhofs von Chicago ziehen ein Muster schwarzer Linien durch den grauen Schnee. Es muss knackig kalt gewesen sein an den Strecken der Illinois Central Railroad in den Wintern 1940 und 1941. Mächtige weiße Wolken quellen aus den Lokomotiven. Man hört fast die Kessel zischen, wenn man auf den Fotos den Rauch durch die übermannshohen Speichen der Lokomotivräder dringen sieht.

Die Frauen mit den bunten Kopftüchern und den ölverschmierten Klamotten können einem leid tun: Mit Schmierfett und Putzlappen warten die Lokreinigerinnen die Züge. Eine Arbeiterin müht sich mit einem Dampfstrahlgerät um ihre Lok, eine andere steht rußverschmiert im Kohlenbunker. Man sieht Schweißer an brennenden Radreifen, Weichensteller, Arbeiter am Hammerwerk, beobachtet Bahnarbeiterinnen bei der Mittagspause mit hochgeschobenen Schutzbrillen.

Grauer Alltag – aber die lustigen Kopftuch-Knoten, die bunten Thermoskannen und der rote Lippenstift der Frauen signalisieren Lebensfreude: „Mensch und Maschine in Color" heißt die Bilder-Schau, bei der jetzt im Dettenhäuser Schönbuch-Museum rund 60 Fotos von Jack Delano (1914 bis 1997) gezeigt werden.

Viele der Bilder, die 1940 bis 1942 im Auftrag der US-Regierung entstanden sind, werden „erstmals in Europa" gezeigt – und sie erinnern Museums-Manager Heinz Frank, den Hauptamtsleiter im Dettenhäuser Rathaus, stark an die Mensch-und-Maschine-Kritik in Charlie Chaplins „Moderne Zeiten". Die Musiker der Tübinger Sax-and-Phone-Company, die bei der Vernissage am Mittwochabend den Klangteppich lieferten, versetzten die rund 30 Gäste mit ihrer Signalhorn-Akustik zum Einstieg auf den Rangierbahnhof – um am Ende mit Jazz- und Swing-Zitaten in Chicago bei der Northwestern Railroad anzukommen.

Ulrich Hägele, Tübinger Medienwissenschaftler und Kurator des Schönbuchmuseums, erklärte die Idee der Ausstellungs-Trilogie, deren erster Teil jetzt Jack Delanos Bilder-Schau ist: Von der Illinois Central Railroad über die Hohenzollerische Landesbahn bis hin zur Schönbuchbahn im nächsten Jahr werden sich die drei Ausstellungs-Etappen spannen (wir berichteten). Dabei geht es stets um die Menschen an der Strecke.

Hinter Jack Delanos Fotos zum Beispiel steckte ein Auftrag von Präsident Roosevelts Regierung: Nach der großen Depression und Roosevelts New-Deal-Gesetzen sollte das soziale und kulturelle Leben in den USA im Bild dokumentiert werden. Die regierungsamtliche Farm Security Administration bekam den Auftrag, mit einem Team aus 80 renommierten Fotografen festzuhalten, wie die neuen Politik-Programme den Aufschwung ankurbelten. 2300 Dollar verdienten die Fotografen dabei im Jahr.

Jack Delano war als Jacob Ovcharov in der Ukraine geboren und wanderte 1923 mit seinen Eltern in die USA ein. Unter den rund 70 000 Eisenbahnarbeitern in Illinois waren viele, die wie er „einen Migrations-Hintergrund" hatten (Hägele), darunter kriegsbedingt viele Frauen. Delano hat sie auf 6x9-Mittelformat-Bildern „mit dem damals neuesten Filmmaterial" so authentisch wie bei Stativ-Fotos möglich abgelichtet. Dank dem wissenschaftlichen Impetus der regierungsamtlichen Dokumentation haben auch alle Fotografierten unter dem Bild ihren Namen.

Schönbuchbahn startete 1911 - Bilder von Jack Delano
Mensch und Maschine in Color: Ulrich Hägele erklärte bei der Vernissage am Mittwochabend im Schönbuch-Museum Jack Delanos Fotos von den Eisenbnahnarbeitern aus Illinois (links: die Maschinistin Cloe Weaver an der „Drehscheibe", rechts der Schweißer Mike Evans.

Schönbuchbahn startete 1911 - Bilder von Jack Delano
Marcella Hart, Eisenbahnarbeiterin an der Illinois Central Railroad, 1942.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

16.04.2010, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball