Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Schwieberdingen

Schule will Jogginghosen verbieten

Schon wieder ein Hosen-Verbot im Land? Eine Schule im Kreis Ludwigsburg will Jogginghosen auf den Index setzen - und hofft auf das Okay der Eltern.

11.11.2015
  • DPA

Schwieberdingen Bequem, schlabbrig, peinlich? Eine Schule im schwäbischen Schwieberdingen will die Jogginghose verbieten. Kleidung habe auch etwas mit Haltung zu tun, sagte Schulleiterin Sandra Vöhringer gestern der Nachrichtenagentur dpa. Sie kündigte eine Arbeitsgruppe an, in der sich Lehrer, Eltern und Schüler Anfang Dezember Gedanken über eine neue Kleidungsordnung machen wollen.

Eins stehe für sie aber schon jetzt fest: Die Jogginghose passt nicht auf den Schulhof und in die Klassenzimmer. "Es würde ja auch kein Schüler so zum Praktikum gehen", sagte Vöhringer. So eine sackförmige Schlabberhose sei maximal zum Abhängen auf dem Sofa daheim geeignet - nicht aber zum gemeinsamen Lernen in der Schule. "So eine Jogginghose begleitet manche Jungs die ganze Woche."

Vöhringer meint, sie habe beim Jogginghosen-Aus die Unterstützung von den Eltern und auch den meisten Schülern. "Da haben wir positive Signale." Der Elternbeirat sei dafür. Es gebe auf beiden Seiten einen hohen Anteil derjenigen, die eine Kleiderordnung gut fände. Den Eltern erspare es ja auch die tägliche Diskussion mit ihren Kindern, was diese anziehen sollten.

Die Arbeitsgruppe werde sich auch nicht nur mit der Jogginghose befassen, betonte die Rektorin der Glemstalschule mit 600 Schülern der Klassenstufen fünf bis zehn. Es gehe allgemein um die Frage, was eine angemessene Kleidung für die Schule ist. Womit dann auch über Bauchfrei-Shirts und Hotpants diskutiert werde. Einige Jungs hätten schon angemerkt, dass dann auch über die mindestens ebenso peinlichen Leggings der Mädels geredet werden müsse. "Ziel sind gemeinsame Regeln für den ganzen Campus", sagte Vöhringer.

Schließlich war das Thema dadurch aufgekommen, dass Zehntklässler der Glemstalschule als Gäste in Räumen der benachbarten Hermann- Butzer-Schule unterrichtet wurden - und dort gibt es schon länger ein Jogginghosen-Verbot. "Wir haben nicht nur einen Bildungs-, sondern auch einen Erziehungsauftrag", sagte deren Schulleiterin Ilse Riedl der Lokalpresse.

Die Debatte über ein "Hotpants-Verbot" an einer Schule in Horb hatte im Juli bundesweit Aufregung in den Medien und vor allem einen "Shitstorm" in sozialen Medien im Internet ausgelöst.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

11.11.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball