Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Hannover

Schulterschluss für weltweite Standards

Deutsche und amerikanische 4.0-Plattformen bieten erstmals ein Forum auf der Messe. Für weltweite Standards ist die Zusammenarbeit wichtig.

27.04.2016
  • MK

Hannover. Die Stuttgarter Zulieferer Bosch und die Walldorfer Softwareentwickler SAP sind Mitglied in beiden Gruppen. Die Rede ist von der deutschen Plattform Industrie 4.0 und dem internationalen, amerikanisch geprägten, Pendant Industrial Internet Consortium (IIC).

Bereits vergangenes Jahr auf der Hannover Messe haben die Amerikaner den Schulterschluss mit der deutschen Plattform gesucht. Jetzt präsentieren die beiden erstmals ein gemeinsames Forumsprogramm, dort geht es zum Beispiel um gemeinsame Standards.

Beate Stahl, Projektleitern beim Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA), erklärt die Schwierigkeiten der Zusammenarbeit. Die Amerikaner haben vor allem die Digitalisierung für Konsumenten im Blick gehabt, die Deutschen die Digitalisierung der industriellen Produktion. Dieser Bereich umfasst das Internet der Dinge. Es geht zum Beispiel um das Smart Home, also das intelligente Zuhause, wo sich Heizungen selbst einschalten und Kühlschränke den Einkaufszettel schreiben. "Die beiden Blickwinkel mit den jeweiligen Schwerpunkten mussten zu Beginn der Zusammenarbeit eingeordnet werden", sagt Stahl.

Der VDMA und die Branchenverbände Bitkom (Digitalbranche) und ZVEI (Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie) engagieren sich in der Plattform Industrie 4.0. Die Bundesregierung will mit dieser Plattform ihre Hightech-Strategie weiterentwickeln.

Eine offizielle Kooperation mit dem IIC besteht seit März diesen Jahres. Eine wesentliche Absicht der zwei Plattformen ist die Etablierung einheitlicher Standards. Die unterschiedlichen Systeme sollen kompatibel werden, gemeinsame Testumgebungen sind geplant.

Pünktlich zur Hannover Messe rief die Plattform Industrie 4.0 eine Normungsinitiative ins Leben. Ein Bitkom-Sprecher betont, dass gerade beim Thema Standards beide Seiten profitieren. "Industrie 4.0 hört nicht an den Landesgrenzen auf", sagt Stahl.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

27.04.2016, 06:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball