Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Horb · Porträt

Schuster gelernt und geblieben

Stefan Hügner flüchtete 1988 aus Rumänien nach Deutschland und hat seit 2012 in Horb seine eigene Schusterwerkstatt. Doch unter anderem billige Schuh-Importe, die Wegwerfgesellschaft und Corona lassen ihn rote Zahlen schreiben.

12.05.2020

Von Florian Dürr

Stefan Hügner steht an der wichtigsten Maschine in seiner Schusterwerkstatt in der Horber Hirschgasse: Die sogenannte Ausputzmaschine. Hier fräst, schleift und poliert der 71-Jährige die Schuhe seiner Kunden – immer begleitet vom monotonen Summen des alten Geräts. Geprägt durch seinen Großvater, der ebenfalls handwerklich begabt und als Schuhmacher tätig war, begann Hügner im Alter von 14 Jahren ...

93% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
12. Mai 2020, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
12. Mai 2020, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 12. Mai 2020, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen