Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Stuttgart

Schutz türkischer Einrichtungen aus Sorge vor Gewalt erhöht

Die Polizei hat den Schutz türkischer Einrichtungen im Südwesten als Folge der jüngsten Entwicklungen in der Türkei erhöht.

05.11.2016
  • dpa/lsw

Stuttgart. Das Innenministerium hält gewaltsame Aktionen für denkbar. Konkrete Erkenntnisse liegen dazu aber nicht vor, wie es hieß. Am Samstag hatten rund 2000 Menschen - überwiegend Kurden - in der Stuttgarter Innenstadt gegen die Politik des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan demonstriert. Die Proteste richten sich insbesondere gegen die Festnahmen führender kurdischer Politiker in der Türkei.

Das Innenministerium in Stuttgart berichtete am Sonntag, Sicherheitsmaßnahmen am türkischen Generalkonsulat seien verschärft worden und die Dienststellen im Land für einen verstärkten Objektschutz sensibilisiert. Es werde nicht akzeptiert, dass «innertürkische Konflikte auf unseren Straßen ausgetragen werden», sagte Innenminister Thomas Strobl (CDU) der Deutschen Presse-Agentur.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

05.11.2016, 11:41 Uhr | geändert: 06.11.2016, 10:51 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball