Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Rastatt

Schwarzarbeit bei Bauunternehmer: 1,7 Millionen hinterzogen

Ein Bauunternehmer aus dem Landkreis Freudenstadt hat seine Angestellten als sogenannte Scheinselbstständige jahrelang schwarz arbeiten lassen - und damit Sozialabgaben in Höhe von rund 1,7 Millionen Euro hinterzogen.

05.10.2016
  • dpa/lsw

Rastatt. Der 70-Jährige wurde dafür vom Amtsgericht Horb Ende Juni zu 21 Monaten auf Bewährung verurteilt und muss den Schaden nachzahlen, wie das Hauptzollamt Karlsruhe am Mittwoch mitteilte. Der Mann hatte in den ihm zur Last gelegten 286 Fällen seine Angestellten entweder gar nicht oder nicht ordnungsgemäß angemeldet. Zöllner der Finanzkontrolle Schwarzarbeit in Rastatt waren dem Unternehmer auf die Schliche gekommen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

05.10.2016, 17:22 Uhr | geändert: 05.10.2016, 16:30 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball